Heilpflanzen-Kurzportrait

Christrose: Heilsames Gift

Die Christrose, auch Nieswurz genannt, ist bereits seit dem Altertum sowohl als Heilpflanze, als auch wegen seiner tödlichen Giftwirkung bekannt. Diese floss in den griechischen Name der Pflanze mit ein (helein = töten). Neben der Erwähnung als Heilpflanze finden sich in antiken Texten auch immer wieder Hinweise darauf, dass Nieswurz als Kriegswaffe eingesetzt wurde. So hat man z.B. im Jahre 600 v. Chr. die Bewohner von Kirrha kampfunfähig gemacht, indem die man ihr Trinkwasser mit zerkleinertem Nieswurz vergiftete.

In der Vergangenheit war Nieswurz eine starke Heilpflanze. So gut wie alle großen Heilkundigen erwähnen sie. Besonders häufig wird der Einsatz gegen Torheit und Wahnsinn erwähnt. Aber auch als Herzmittel wurde Nieswurz eingesetzt, jedoch nicht ohne reichlich darauf hinzuweisen, dass eine Überdosierung schnell tödlich endet!

Ausführliche Infos zu Heilwirkung, Inhaltsstoffen, Rezepte und vieles mehr finden sich in unserem Heilpflanzen-Lexikon.

Eisen-Chelat mit Roter Bete

WERBUNG
Melissen-Basentabletten mit Vitamin C
Curcumin K2
Print Friendly, PDF & Email