Sole-Nasentropfen bei chronischem & allergischem Schnupfen

Florasole

Bild: © Schlierner – Fotolia.com

Akuter und chronischer Schnupfen lässt sich gut mit Sole-Nasentropfen behandeln. Auch zur Reinigung der Nasengänge bei allergischem Schnupfen (Pollenallergie) ist dieses Rezept gut geeignet.

Der erste Schritt ist die Herstellung einer Salzsohle: 

Zutaten:

  • 1 kleines Glas mit Deckel
  • Salz (Brocken oder gemahlen; das Salz sollte auf jeden Fall ohne Zusätze sein, dass heißt kein Jod, Rieselhilfen etc.)
  • 1 Liter Wasser (je nach Bedarf Leitungswasser oder steriles Wasser für Injektionszwecke aus der Apotheke)

Zubereitung:

  1. Glas auskochen und zum Trocknen auf ein sauberes Tuch stellen
  2. Einen sauberen Brocken Salz in das Glas legen (oder ca. 1/3 das Glases mit Salz füllen)
  3. Glas mit Wasser auffüllen

Es löst sich immer so viel Salz im Wasser auf, bis eine ca. 26%-ige Sole entsteht.

Der zweite Schritt ist die Herstellung der Nasentropfen:

Zutaten:

  • 10 ml Pipettenflasche aus der Apotheke
  • 0,5 ml Salz-Sole
  • 8 ml Wasser zu Injektionszwecken

Anwendung:

  1. Sole und Wasser in die Pipette füllen
  2. Sole-Nasentropfen mehrmals täglich in die Nase träufeln

Da bei der Anwendung Keime aus der Nase an die Pipette übergehen können, sollten die Tropfen immer nur von einer Person benutzt werden.

  • Wenn die Sole-Nasentropfen auch schleimlösend wirken sollen, dann können dem Rezept 2 Tropfen Speiklavendel zugegeben werden.
  • Bei Fließschnupfen können dem Rezept 1 Globuli Luffa D6 zugegeben werden.
  • Bei trockener Nase können dem Rezept 1-2ml Olivenöl + 2 Tropfen Speiklavendel zugegen werden
  • Bei Pollenallergie kann man die Sole kurz mit je 1 LT frischem Gundermann und frischer Damaszener-Rose aufkochen

 

 

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

JetztGesundAtlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

Print Friendly, PDF & Email
Administration