Bakterien im Uterus beeinflussen Fruchtbarkeit

Bild: © kei907 – Fotolia

Auf und in jedem Menschen leben rund zwei Kilogramm Bakterien! Es mag daher paradox klingen, dass man lange Zeit dachte die Gebärmutterhöhle sei keimfrei.

Eine bereits 2015 veröffentlichte Studie zeigt: Der Uterus enthält Bakterien und die Zusammensetzung dieser uterinen Mikrobiota beeinflusst auch, wie gut eine Frau schwanger werden kann.

Für die Studie wurden Flüssigkeitsproben aus Vagina und Uterus von insgesamt 35 Frauen untersucht, welche sich einer In-vitro-Fertilisation (IVF) unterzogen.

Die Proben zeigte sich, dass die Flora innerhalb des Zyklus stabil bleibt. ABER: bei manchen Frauen gibt es einen Unterschied gibt zwischen Mikrobiota des Uterus und der vaginalen Flora. Man kann diese Besiedelung in zwei Gruppen unterteilen. Eine Lactobacillus-dominierte Besiedlung (LD), bei der mehr als 90 % der Bakterien zu Lactobacillus-Arten gehören, und eine nicht Lactobacillus-dominierte Besiedlung (NLD), mit unter 90 % Lactobacillus. Diese Unterschiede können Auswirkungen auf die Erfolgsraten der In-vitro-Fertilisation haben!

In der NLD-Gruppe waren 23 % der Implantationen erfolgreich und die Rate der Lebendgeburten lag bei 7%. ABER in der LD-Gruppe waren 61 % der Implantationen erfolgreich und die Rate der Lebendgeburten lag bei 59 %! [1]

Unumstritten ist, dass auch eine gesunde Darmflora Auswirkungen auf die Gesundheit und den Zustand unserer ganzen Körperzellen hat. Es lohnt daher, den Darm regelmäßig (kurweise) mit der gezielten Gabe entsprechender probiotischer Keime zu unterstützen. Das aus unserer Praxiserfahrung beste Präparat ist ProBio-Cult der Firma Syxyl. In diesem Präparat liegen u.a. Laktobazillen (LA-5®Lactobacillus acidophilus) in sehr hoher Anzahl vor und durch eine magensaftresistente Kapsel ist gewährleistet, dass diese ihren Zielort auch erreichen.

[1] Moreno I, Codoñer FM, Vilella F, Valbuena D, Martinez-Blanch JF, Jimenez-Almazán J, Alonso R, Alamá P, Remohí J, Pellicer A, Ramon D, Simon C: Evidence that the endometrial microbiota has an effect on implantation success or failure.; Am J Obstet Gynecol. 2016 Dec;215(6):684-703. doi: 10.1016/j.ajog.2016.09.075. Epub 2016 Oct 4.

Print Friendly, PDF & Email

Email this to someoneShare on Google+0Share on Facebook8Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

Buchtipps

Anzeigen









Administration