Zwiebel-Zahnwurz (Cardamine bulbífera)

Zwiebel zahnwurz NEU DSC_0332

Bild: © Anja Alijah Flick

Die Zwiebel-Zahnwurz, auch Korallenwurz oder Dreiackerwurz genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Schaumkräuter innerhalb der Familie der Kreuzblütengewächse. Die Zwiebel-Zahnwurz gehört zu den eher weniger bekannten Heilpflanzen. Es gibt Hinweise darauf, dass auch unsere Ahnen diese interessante Pflanze nutzten, aber das Wissen darum ging leider verloren. Auch die moderne Heilkunde hat den Zwiebel-Zahnwurz bisher nicht aus seinem Dornröschenschlaf erweckt.
Dennoch: Aus den Blüten lässt sich eine Essenz gewinnen, welche helfen kann, Zweifel an den eigenen Fähigkeiten zu überwinden. Sie stärkt Selbstsicherheit, Selbstvertrauen und hilft selbstständig Entscheidungen zu treffen. Zwiebel-Zahnwurz kann helfen, die Angst Fehler zu machen zu überwinden und hilft dabei, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

Synonyme:
  • Dreiackerwurz, Korallenwurz, Schuppenwurz, Zahnkraut, Kleine Zahnwurz, Knöllchen-Zahnwurz, Zwiebel-Schaumkraut, Zwiebeltragende Zahnwurz
  • Dentaria bulbifera, Dentaria minor
Englischer Pflanzenname:
  • Bulbiferous coralwort, coralroot bittercress, bitter cress
Pflanzenfamilie:
  • Kreuzblütler (Brassicaceae)
Bezeichnung des
Arzneimittels:
  • Flores Cardamine bulbifera (Zwiebel-Zahnwurz-Blüten)
  • Radix Cardamine bulbifera (Zahnwurzwurzel)
Anwendung:
  • Gallenbeschwerden*
  • Leberschwäche*
  • Menthale Stärkung*
  • Rheumatische Beschwerden*
  • Zahnen der Kinder*
Wirkung:
  • Blutreinigend**
  • Harntreibend, mild**
  • Schmerzstillend, mild**
Inhaltsstoffe:
  • Senfölglykoside
  • Bitterstoffe
Dosierung:
  • Keine einheitliche Dosierung festgelegt
Gegenanzeigen:
  • Keine bekannt
Nebenwirkungen:
  • Keine bekannt
Wechselwirkungen:
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.

Zwiebel-Zahnwurz sammeln:

Verbreitung/ Sammelorte:Zwiebel-Zahnwurz kommt von Mitteleuropa bis Frankreich, Südengland, Südskandinavien und Südosteuropa vor. Nach Osten reicht ihr Verbreitungsgebiet bis in den Kaukasus. In Österreich tritt sie häufig bis zerstreut auf, während sie in der Schweiz meist selten vorkommt.

Sammelorte:
  • Buchenwälder und Buchenmischwälder mit frischen, nährstoffreichen, lockeren, oft kalkreichen Mull- und Lehmböden.
Sammelgut/ Sammelzeit:Blüten: April - Juni
Wurzel: Juni - August

Beispiele für eigene Zubereitungen:

Bild: © Kanea - Fotolia.com

Bild: © Kanea – Fotolia.com

Man findet kaum Quellen, in denen heilkundliche Zwiebel-Zahnwurz-Rezepte aufgeführt sind. Es gibt aber an die von Edward Bach entwickelten Bachblüten-Tropfen angelehnte Versuche die Blüten der Zwiebel-Zahnwurz einzusetzen. Edward Bach verwendete für die klassischen “Bachblüten” nur Pflanzen, die in seiner Heimat-Umgebung wuchsen. Gemessen an den Lehren des bekannten Arzt und Naturphilosoph Paracelsus (1493-1541) wachsen “die Heilmittel, die wir brauchen, vor der eigenen Haustür”. Wer also Zwiebel-Zahnwurz in seiner näheren Umgebung findet, kann daraus eine Blütenessenz herstellen

Zwiebel-Zahnwurz-Blütenessenz

Essenz aus Blüten der Zwiebel-Zahnwurz kann helfen Zweifel an den eigenen Fähigkeiten zu überwinden. Sie stärkt Selbstsicherheit, Selbstvertrauen und hilft selbstständig Entscheidungen zu treffen. Zwiebel-Zahnwurz kann helfen, die Angst Fehler zu machen zu überwinden und hilft dabei, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

Zubereitung:

  1. Mit sauberen Fingern vorsichtig die frischen Blüten der Zwiebel-Zahnwurz abzupfen
  2. Sauberes Trinkwasser in eine Glasschale gießen
  3. So viele der frisch gezupften Blüten in das Wasser geben, dass die Oberfläche der Schale bedeckt ist
  4. Die im Wasser schwimmenden Blüten an einen sonnigen Ort stellen und 3 Stunden bei möglichst intensivem Sonneschein “besonnen” lassen
  5. Nach Ablauf der Zeit die Blüten aus dem Wasser filtern und das Essenz-Wasser in einen Messbecher geben
  6. Essenz-Wasser 1:1 mit Brandwein mischen
  7. In dunkle Fläschchen abfüllen und beschriften

Anwendung:

  1. 20 ml-Flasche zu etwa einem Drittel mit Brandwein füllen
  2. 2 – 7 Tropfen der Zwiebel-Zahnwurz-Essenz dazugeben
  3. Fläschchen mit Mineralwasser auffüllen

Einnahme:

  • 3 x täglich 10 Tropfen in ein Glas Wasser gegeben und in Ruhe trinken

 

Recherche-Quellen:

  • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
  • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007

Internetseiten:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Zwiebel-Zahnwurz

 

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg –
Tel. 040 866488780 

Print Friendly, PDF & Email
<br>Email this to someoneShare on Google+0Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

Buchtipps

Anzeigen









Administration