Naturheilkunde

Heilrezept: Giersch-Auflage bei Gicht- & Rheuma

Giersch, Dreiblatt, Wildgemse, Aegopodium podagraria
Bild: © Hetizia / Fotolia

Die Heilkraft des Giersch wurde bereits in der Antike geschätzt. Sein wissenschaftlicher Gattungsname geht auf das griechische Wort “Podagra” zurück, welches “Beginn der Gicht am Großzehengrundgelenk” bedeutet und ein Hinweis auf die traditionelle Verwendung ist. Wenn man aus Giersch Auflagen/ Wickel anfertigt, kann er wirksam gegen Gicht und Rheuma einsetzen werden.Dazu werden einfach frische Gierschblätter im Mixer püriert und auf die schmerzende Stelle gegeben. Diese Auflage sollte bei akuten Beschwerden alle 2 Stunden erneuert werden.

Anwendung bei:

  • Rheuma
  • Gicht
  • Hexenschuss
  • Arthritis

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

Mentholcreme Nr. 2 (mit Rosmarinöl)

WERBUNG
Mentholcreme Nr. 1 (mit Wintergrün)
Sonnenhell-Urtrinktur Schöllkraut
Print Friendly, PDF & Email