Schon gewusst...

Migräne: Coenzym Q10 hilft!

Beautiful woman happy in winter isolated
Bild: © Antonioguillem – Fotolia

Bei Migräne kann es sehr hilfreich sein, Coenzym Q10 einzunehmen!

Coenzym Q10 (Q10, CoQ10, Ubiquinon, Mitoquinone, Neuquinone) ist eine körpereigene Substanz, die zum Teil über die Nahrung aufgenommen, aber auch vom Körper selbst produziert wird. Als Bestandteil der Atmungskette ist Coenzym Q10 essenziell; z.B. für die Energiebereitstellung in den Mitochondrien.

In einer Pilotstudie über drei Monate konnte mit 3 x  täglich 100 mg eine signifikante Reduktion (bis zu 50%) der Attackenhäufigkeit pro Monat im Vergleich zu Placebo erreicht werden. [1]

Wir haben in unserer ATLASPRAXIS viel Erfahrung mit Migräne. Die Ergebnisse der Q10-Studie können wir durch unsere Erfahrungen bestätigen. Es sollten mindestens 200 mg Q10 täglich eingenommen werden. Bei sehr hartnäckiger Migräne sollte man sogar 300 – 400 mg täglich einnehmen und eventuell mit bis zu 400 mg Magnesium ergänzen.

Tipp: Bei Migräne, die an der oberen Halswirbelsäule oder dem Hinterkopf beginnt, sollten parallel unbedingt die Kopfgelenke kontrolliert werden. Liegen hier Blockaden oder Triggerpunkte in der kurzen Nackenmuskulatur vor, sollte dies unbedingt behandelt werden. Ein Schlüssel ist u.a. ein kleiner Muskels mit Namen Musculus rectus capitis posterior minor. Er befindet sich auf Höhe des 1. Halswirbels (Atlas). Man nimmt an, dass er reflektorisch den Tonus der Dura (Hirnhaut) regelt. Liegen an diesem Muskel Spannungszustände vor und ist der Tonus dieses Muskels gestört, kann sich dies auf die Dura Mater fortsetzen und Einfluss auf das sensible System von Gehirn und Rückenmark nehmen [2]. Eine Folge kann Migräne sein. Durch eine gezielte AtlasPROfilax-Anwendung, unter anderem am Musculus rectus capitis posterior minor, kann dieser Kreislauf durchbrochen werden. [3] [4]
Für die korrekte Behandlung sind mehrere Parameter wichtig, zu denen unter anderem der richtige Druck und eine auf den Muskel und den Patienten abgestimmte Frequenz gehören. Nicht jede Atlas-Therapie kann dies garantieren. Die original AtlasPROfilax-Methode hat diesen Anspruch und die weltweit erzielten Erfolge sprechen für sich. Hier findet man einen AtlasPROf in seiner Nähe (Klick auf den Link leitet auf die Seite weiter) http://www.atlasprofilax.de/ihren-atlasprofr-finden/

[1] Sándor PS, Di Clemente L, Coppola G, Saenger U, Fumal A, Magis D, Seidel L, Agosti RM, Schoenen J: Efficacy of coenzyme Q10 in migraine prophylaxis: a randomized controlled trial.; Neurology. 2005 Feb 22;64(4):713-5.

[2] Hack GD, Koritzer RT, Robinson WL, Hallgren RC, Greenman PE: Anatomic relation between the rectus capitis posterior minor muscle and the dura mater.; Spine (Phila Pa 1976). 1995 Dec 1;20(23):2484-6.

[3] ATLASPRAXIS® Flick | Blankeneser Landstraße 19 | 22587 Hamburg | Germany
Telefon 040 866 488 780 Hier geht es zum Link (Klick leitet auf die Seite weiter) https://www.atlaspraxis.de

[4] Mehr Informationen finden sich auf der offiziellen Seite von AtlasPROfilax. Hier geht es zum Link (Klick leitet auf die Seite weiter) http://www.atlasprofilax.de/was-im-koerper-passiert/symptome-einer-atlasfehlstellung/migraene/

Chi-Cafe® balance mit Magnesium-Citrat
WERBUNG
Tri-Magnesiumcitrat
ReiChi Cafe mit Magnesium-Citrat
Print Friendly, PDF & Email