Schon gewusst...

Schon gewusst?!

Friends Dancing Limbo at Beach
Bild: © william87 – Fotolia

Schöne Erinnerungen an den letzten Urlaub oder andere positive Erlebnisse können Depressionen fast völlig auslöschen!

Immer wenn uns etwas tief beeindruckt, wir etwas als besonders angenehm oder unangenehm empfinden, hinterlässt dieser Reiz eine dauerhafte physiologische Spur im Gehirn. Diese wird als Engramm bezeichnet. Die Gesamtheit aller Engramme – es sind Milliarden – ergibt das Gedächtnis. Wer es schafft ein positives Gedächtnis-Engramme zu aktivieren, kann so den Trübsinn vertreiben. Was in der Psychotherapie bereits genutzt wird, konnte nun in von japanischen Wissenschaftler um den Nobelpreisträger Professor Susumu Tonegawa in Laborstudien bestätigt werden.

Sie implantierten Mäusen einen Schalter gezielt in Neurone, die bei bestimmten positiven Erinnerungen aktiv werden. Rutschten die Tiere unter Stress in eine depressive Stimmung ab, aktivierten die Forscher „per Knopfdruck“ drei Minuten positive Erinnerungen. Die Depressionssymptome verschwanden dabei völlig! Wurde der Vorgang mehrfach wiederholt, blieb der antidepressive Effekt sogar dauerhaft bestehen.
Als Grund für den Erfolg wird vermutet, dass es bei wiederholter Reaktivierung positiver Gedächtnis-Engramme zu neuroplastischen Veränderungen im Gehirn kommt. Offenbar wird dabei die Bildung neuer Nervenzellen im Hippocampus angekurbelt, was direkt für den Erwerb neuer (positiver) Gedächtnisinhalte spricht.

Quelle: Nature 522, 335–339 (18 June 2015) „Activating positive memory engrams suppresses depression-like behaviour“

Kampfer-Milchpulver

WERBUNG
Sonnenhell-Urtrinktur Weihrauch
Florasole Königspfad
Print Friendly, PDF & Email