Schon gewusst...

Laufen fördert das Gedächtnis

Closeup of female runner shaved feet in running shoes going for a run on the road at sunrise or sunset. Shallow depth of field, toned with instagram like filter, flare effect.
Bild: © Photosebia – Fotolia.com

Laufen wirkt sich positiv auf das Gedächtnis aus! Der Volksmund hat also recht, wenn er vom „Gedankengang“ spricht.

Eine Studie an Mäusen zeigte, dass regelmäßiges Lauftraining das räumliche Gedächtnis verbessert. Man geht davon aus, dass sich dieser Zusammenhang dadurch erklären lässt, dass die Muskelzellen vermehrt ein Molekül namens Cathepsin B freisetzen.

Cathepsin B fördert die Bildung neuer Nervenzellen im Hippocampus, einer Hirnregion, die für Gedächtnis und Lernen zuständig ist. Auch beim Menschen erhöht Ausdauertraining die Cathepsin B-Konzentration im Blut, was sich unter anderem mit verbesserter Leistung bei Gedächtnistests zeigte.

Quelle:
Moon HY, Becke A, Berron D, Becker B, Sah N, Benoni G, Janke E, Lubejko ST, Greig NH, Mattison JA; Duzel E, van Praag H: Running-Induced Systemic Cathepsin B Secretion Is Associated with Memory Function.; Cell Metab. 2016 Aug 9;24(2):332-40. doi: 10.1016/j.cmet.2016.05.025. Epub 2016 Jun 23.

Melissen-Basentabletten mit Vitamin C
WERBUNG
Curcumin K2
Vitamin D3K2 Öl
Print Friendly, PDF & Email