Schon gewusst...

Olivenöl hilft gegen Vaginalmykose!

Bild: © SENTELL – Fotolia

Eine Studie aus dem Jahr 2016 zeigte, dass ozonisiertes Olivenöl die Symptome einer Scheidenpilz-Infektion (Vaginalmykose/ Candidavulvovaginitis/ Soorkolpitis) signifikant genauso gut heilt, wie Clotrimazol! [1]

Etwa jede fünfte Frau – bei Schwangeren jede dritte Frau – im gebärfähigen Alter leidet unter einer Vaginalmykose. Dabei handelt es sich meist um einen Befall mit dem weit verbreiteten Hefepilz Candida albicans. Umgangssprachlich wird dies als Scheidenpilz bezeichnet.
Frauenärzte verschreiben den betroffenen Frauen meist Clotrimazol, ein Medikament welches von Form von Tinkturen, Salben oder Vaginal-Tabletten lokal angewendet wird.

Leider hat Clotrimazol nicht nur Nebenwirkungen bei der Anwendung, wie etwa Hautreizungen, Hautrötungen und Juckreiz, sondern ist als umweltgefährlich (N) eingestuft und sehr giftig für Wasserorganismen. Da Arzneimittelrückstände im Wasser zunehmend zum Problem werden, ist es sinnvoll, nach Alternativen Ausschau zu halten.

Denn: Es gibt sie!!

Eine Studie aus dem Jahr 2016 zeigte, dass ozonisiertes Olivenöl die Symptome einer Scheidenpilz-Infektion (Vaginalmykose/ Candidavulvovaginitis/ Soorkolpitis) signifikant genauso gut heilt, wie Clotrimazol! [1] Anwenderinnen von ozonisiertem Olivenöl berichtetet über keine Nebenwirkungen.

[1] Tara F, Zand-Kargar Z, Rajabi O, Berenji F, Akhlaghi F, Shakeri MT, Azizi H.: The Effects of Ozonated Olive Oil and Clotrimazole Cream for Treatment of Vulvovaginal Candidiasis.; Altern Ther Health Med. 2016 Jul;22(4):44-9.

KlinSiMag® Matrix-Regenerat

WERBUNG
Ölekomposit Olive
Gewürznelken-Salbe
Print Friendly, PDF & Email