Schon gewusst...

Grapefruitkern hilft gegen Borrelien!

Bild: © greenpapillon/ Fotolia

Sobald die Tage wärmer werden, beginnt auch die Zeit der Zecken. Etwa jede fünfte Zecke trägt den Erreger der so genannten Lyme-Borreliose in sich. Die Gefahr sich durch den Biss einer Zecke mit Borrelien zu infizieren besteht weltweit und in allen Regionen Deutschlands.

Klassisch werden zur Behandlung einer Borrelien-Infektion Antibiotika eingesetzt.

Wer sich oft und gern in der Natur aufhält und der Naturheilkunde zugetan ist, dessen Hausapotheke sollte aber auch pflanzliche Mittel gegen Borrelien beinhalten. Bewährt haben sich Heilpflanzen, wie Neem, Karde oder Zimt. Eine norwegische Studie aus dem Jahr 2007 zeigte, dass auch Grapefruitkern-Extrakt gegen Borrelia burgdorferi wirksam ist! [1]

Bei Grapefruitkern handelt es sich um einen hochkonzentrierten, rein pflanzlichen Extrakt, der aus den Schalen und Kernen der Grapefruit gewonnen wird. Seine antimikrobiellen Eigenschaften sind in Studien, wie der des norwegischen Ehepaares Brorson& Brorson bestätigt worden.

Wer auf der Suche nach Ergänzungen zur Behandlung seiner Borreliose ist, sollte es mit Grapefruitkern-Extrakt versuchen. Als Richtwert für die Einnahme gelten 1 – 3 x täglich je 5 – 25 Tropfen bzw. 1 – 3 Kapseln.

[1] Brorson O, Brorson SH: Grapefruit seed extract is a powerful in vitro agent against motile and cystic forms of Borrelia burgdorferi sensu lato.; Infection. 2007 Jun;35(3):206-8.

Mohn-Zimt-Öl, extra stark 30 ml

WERBUNG
(Durch Klick auf das Bild
werden Sie weitergeleitet)
Mit Grapefruitkern-Extrakt - 50% Bioflavonoiden
Sonnenhell-Urtrinktur Kardenwurzel
Print Friendly, PDF & Email