Gesunder Genuss: Urbrot

Urbrot1

Bild: © G. Flick

Getreide galt lange als gesund. In Maßen genossen stimmt das sicher. Aber in unserer Ernährung wird das Maß schnell überschritten. Außerdem mehren sich die Hinweise, dass die modernen Getreidesorten schleichend die Gesundheit zerstören. Zunehmend mehr Menschen reagieren unverträglich auf Weizen. Neuesten wissenschaftliche Erkenntnisse nähren zudem den Verdacht, dass Weizen das Gedächtnis schädigt und chronische Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Demenz und Alzheimer verursachen kann. Für all jene, die einen Weg au dem Weizen-Dilemma suchen, aber auf Brot nicht verzichten möchten, hier ein Urbrot-Rezept…

Die Vorteile dieser Rezeptur liegen auf der Hand. Wer sein übliches Getreide-Brot durch ein Urbrot (Paleo-Brot) ersetzt, wird die Vorteile schnell körperlich spüren können:

  • Verbesserte körperliche und geistige Energie
  • Weniger Blutdruckschwankungen
  • Bessere Konzentrationsfähigkeit
  • Besserer Muskelaufbau und Fitness
  • Verbesserte Blutzuckerwerte
  • Verbesserter Schlaf
  • Nachhaltiger Gewichtsverlust

Urbrot2

Zutaten:Zubereitung:

  • 150 g Haferflocken

  • 135 g Sonnenblumenkerne (oder Kürbiskerne)

  • 90 g Leinsamen (geschrotet)

  • 65 g Nüsse (gemahlen)

  • 4 EL Flohsamenschalen

  • 2 EL Chia-Samen

  • 1 TL Meersalz

  • 1 TL frischer Ingwer (gemahlen)¹

  • 1 EL Bockshornklee (gemahlen)

  • 1 EL Ahornsirup ( oder Agave, Apfeldicksaft, Honig...)

  • 3 EL Olivenöl (oder Leinöl, Kokosöl...)

  • 350 ml Wasser (oder Hafermilch, Kokosmilch...)

  • Bei Früchtebrot je nach Wunsch
    noch Trockenfrüchte (eingeweicht)


  1. Backform mit Backpapier auslegen

  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und 3 Minuten kräftig verrühren (kneten)

  3. Teig in die Kastenform geben und über Nacht in der Form ziehen lassen

  4. Am Morgen den Backofen auf 180 °C vorheizen

  5. Brot 30 Minuten bei 180 °C backen (mittlere Schiene)

  6. Nach 30 Minuten das Brot aus der Kastenform nehmen und mit etwas Wasser besprühen

  7. Brot weitere 30 Minuten auf einem Backblech backen

  8. Fertig ;-)

  • ¹ Der Ingwer wird hier als Antidot  zum verwendeten Öl eingesetzt. Wer das Brot noch stärker auf ayurvedische Gesichtspunkte abstimmen möchte, kann auch noch Curcuma, Senfsaat und Cumin in den Teig rühren. 

 

Bärlauch Bio Konzentrat


WERBUNG

MSM - Pflanzliche Schwefel-Verbindung

Zwetschgenholz Zahncreme

 

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

Print Friendly, PDF & Email
<br>Email this to someoneShare on Google+0Share on Facebook8Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

Buchtipps

Anzeigen









Administration