Schneeglöckchen (Galanthus nivalis) †

Spring snowdrop flowers

Bild: © Pavlo Vakhrushev – Fotolia.com

Kaum jemand würde ahnen, dass das Schneeglöckchen eine Heilpflanze ist. Dabei hat die Alzheimer-Forschung das Schneeglöckchen längst im Visier. Aus seinem Inhaltsstoff Galanthamin kann eine wirksame Medizin hergestellt werden. Den Völkern des Kaukasus war dies schon seit Jahrhunderten bekannt. Sogar Kinderlähmung wurde dort mit Schneeglöckchen völlig ausgeheilt. Ein kleines Blümchen mit großem Potential…

Synonyme:
  • Kleines Schneeglöckchen, Lausbüschel, Schneeguckerchen, Lausblume, Schneekater
Englischer Pflanzenname:
  • Snowdrop, common snowdrop
Pflanzenfamilie:
  • Amaryllisgewächse (Amaryllidaceae)
Bezeichnung des Arzneimittels:
  • Galanthi bulbus (Schneeglöckchen-Zwiebel)
Anwendungsgebiete:
  • Alzheimer [1] [2][3] [4]
  • Gedächtnisstörungen*
  • Kinderlähmung [5]  - Im Kaukasus gibt man Kindern, die an Kinderlähmung leiden, einen Aufguss aus den Zwiebeln des Kaukasischen Schneeglöckchens (Galanthus woronowii). Die Kinder sollen damit behandelt – ohne Spätfolgen – gesund werden.
  • Neuralgien*
  • Myasthenie (Muskelschwäche)*
Wirkungen:
  • Analgetisch (Wirkung mit Morphin vergleichbar)**
  • Antiviral (Lycorin) [6]
  • Erhöhung der Acetylcholinkonzentration im synaptischen Spalt (Galanthamin) [4]
  • Menstruationsfördernd**
    [4] Alzheimer beruht u.a. auf einem Acetylcholinmangel in bestimmten Hirnbereichen. Acetylcholinesterase baut Acetylcholin, einen der wichtigsten Neurotransmitter, ab. Galanthamin trägt durch eine Hemmung des Enzyms zur Normalisierung des Acetyl­cholinspiegels bei.
Inhaltsstoffe:
  • 0,2 - 1,6 % Amaryllidaceen-Alkaloide:
    • Haemanthamin
    • Galanthamin
    • Narwedin
    • Nivalin
    • Hippeastrin
    • Lycorin
    • Nartazin
  • Lecitine (D-Mannose bindend)
Dosierung:
  • 1 - 2 Schneeglöckchen-Zwiebeln am Tag
Gegenanzeigen:
  • Bekannte Überempfindlichkeit gegen Galantamin
  • Nierenfunktionsstörungen
  • Leberfunktionsstörungen
Nebenwirkungen:Bei Überdosierung

  • Übelkeit, Erbrechen
  • Verengte Pupillen
  • Schweißausbrüche
  • Benommenheit
Wechselwirkungen:
  • Keine bekannt

Volks- und Erfahrungsheilkunde der kaukasischen Völker*

Beispiele für Präparate, in denen Schneeglöckchen vorkommt: 

Homöopathie:
  • Galanthus nivalis Dilution D6 – 50 ml

Schneeglöckchen selber sammeln: 

Sammelorte:
  • Park- und Gartenanlagen
  • Sammelzeit:
  • Vor der Blüte
  • Sammelgut:
  • Zwiebel
  • Beispiele für eigene Zubereitungen:

    Florasole

    Bild: © Schlierner – Fotolia.com

    Schneeglöckchen-Tinktur (Volksheilkunde Bulgariens)

    Dieses Rezept übermittelte uns ein eifriger Leser unseren Blogs. Er selbst stellt sich die Schneeglöckchen-Tinktur seit über 40 Jahren her und erfreut sich bester körperlicher und geistiger Gesundheit.

    Zubereitung:
    1. Frisches Schneeglöckchen-Kraut zerkleinern
    2. In ein verschließbares Gefäß geben
    3. Im Verhältnis 1:5 mit 40%igem Alkohol (Obstler) auffüllen
    4. Ansatz 3 Wochen ziehen lassen
      (ab und an schütteln)
    5. Abseihen und die fertige Tinktur in
      dunkle Fläschchen abfüllen
    Einnahme:
    • Bei Bedarf 1 TL der Tinktur in einem Glas Wasser aufgelöst einnehmen
    Anwendung bei:
    • Gedächtnisstärkung
    • Herzstärkung

    Homöopathische Schneeglöckchen-Tropfen 

    Im Kaukasischen Raum wird die Zwiebel des Schneeglöckchens traditionell gegen Alzheimer und Gedächtnisschwäche eingenommen. Leider finden sich kaum brauchbare Angaben zur Zubereitung als Tee oder Extrakt. Wer also Auf Nummer sicher gehen will, dass er nicht zu hoch dosiert, kann sich ein Homöopathisches Mittel aus Schneeglöckchen zubereiten…

    1. Destilliertes Wasser und reinen Alkohol zu gleichen Teilen mischen
    2. Eine Schneeglöckchen-Zwiebel zerkleinern und im Mörser zerreiben (in der klassischen Homöopathie etwa 1 Stunde lang)
    3. Einen Teil der zerriebenen Zwiebel in ein Fläschchen geben und 10 Teile des Wasser-Alkohol-Gemisch dazugeben (Das Fläschchen darf max zu 2/3 gefüllt sein)
    4. Fläschchen verschließen und 10 starke, nach unten gerichtete Schläge ausführen (Ruckartige Bewegung nach unten) = Potenz D1
    5. Von dem D1-Gemisch 10 Tropfen in eine andere Flasche geben und 100 Tropfen Wasser-Alkohol-Gemisch dazugeben
    6. Fläschchen verschießen und erneut 10 nach unten gerichtete Schläge ausführen = Potenz D2
    7. Von dem D2-Gemisch 10 Tropfen in eine andere Flasche geben und 100 Tropfen Wasser-Alkohol-Gemisch dazugeben
    8. Fläschchen verschießen und erneut 10 nach unten gerichtete Schläge ausführen = Potenz D3
    9. Von dem D3-Gemisch 10 Tropfen in eine andere Flasche geben und 100 Tropfen Wasser-Alkohol-Gemisch dazugeben
    10. Fläschchen verschießen und erneut 10 nach unten gerichtete Schläge ausführen = Potenz D4
    11. Diese Schritte bis ggf. bis D6 fortführen...

    Einnahme:
    • 3 x täglich 3 - 5 Tropfen
    Einsatzgebiete:
    • Hilft loszulassen, wenn einem eine Last/ Bürde auf der Seele liegt

     

    [1] Hoc, Siegfried: Galantamin – Schneeglöckchen-Extrakt gegen Demenz.; Dtsch Arztebl 2001; 98(12): A-776 / B-638 / C-596 “Schneeglöckchen-Extrakt gegen Demenz

    [2] Gaudig M, Richarz U, Han J, Van Baelen B, Schäuble B: Effects of galantamine in Alzheimer’s disease: double-blind withdrawal studies evaluating sustained versus interrupted treatment.; Curr Alzheimer Res. 2011 Nov;8(7):771-80.

    [3] Eine langfristige Behandlung mit Galantamin reduziert signifikant die Mortalität und den Rückgang der kognitiven Fähigkeiten bei Alzheimer-Patienten. Hager K, Baseman AS, Nye JS, Brashear HR, Han J, Sano M, Davis B, Richards HM: Effects of galantamine in a 2-year, randomized, placebo-controlled study in Alzheimer’s disease.; Neuropsychiatr Dis Treat. 2014 Feb 21;10:391-401. doi: 10.2147/NDT.S57909. eCollection 2014.

    [4] Thavichachart N, Phanthumchinda K, Chankrachang S, Praditsuwan R, Nidhinandana S, Senanarong V, Poungvarin N: Efficacy study of galantamine in possible Alzheimer’s disease with or without cerebrovascular disease and vascular dementia in Thai patients: a slow-titration regimen.; Int J Clin Pract. 2006 May; 60(5): 533–540. doi: 10.1111/j.1368-5031.2006.00892.x

    [5] Lombardo G, Arena G. The use of galantamine bromhydrate (nivaline) in the paralytic sequelae of poliomyelitis, neuraxitis and in muscular dystrophy. Minerva Pediatr. 1962;14:724–728.

    [6] Wu L, Bao JK: Anti-tumor and anti-viral activities of Galanthus nivalis agglutinin (GNA)-related lectins.;Glycoconj J. 2013 Apr;30(3):269-79. doi: 10.1007/s10719-012-9440-z. Epub 2012 Aug 15.

    Recherche-Quellen:

    • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
    • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007

    Internetseiten:

    • https://de.wikipedia.org/wiki/Kleines_Schneeglöckchen
      https://en.wikipedia.org/wiki/Galanthus_nivalis
      www.awl.ch/heilpflanzen/primula_veris/schneegloeckchen.htm

     

    Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

    Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

    Print Friendly, PDF & Email
    <br>Email this to someoneShare on Google+0Share on Facebook21Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0

    Buchtipps

    Anzeigen









    Administration