Naturheilkunde

Salz: Natürlich…Heilsam!

Wellness - Salz
Bild: © Pixelot – Fotolia.com

Salz: Dieser Stoff begleitet seit Jahrtausenden die Wege der Menschheit. Er war eines der ersten Handelsgüter, eines der ersten Heilmittel und sicher einer der ersten Gründe Kriege zu führen.

Dafür gibt es wichtige Gründe. Als sich das Leben aus dem Urmeer an Land bewegte, waren und sind Zellen an einen bestimmten Salzgehalt gebunden. Untersuchungen haben gezeigt, dass der Salzgehalt des Urmeeres bei 0.9% lag. Diesen Salzgehalt haben auch viele unserer Körperflüssigkeiten – dewegen wird im Krankenhaus bei Austrocknung nicht Wasser intravenös gegeben, sondern 0.9%ige (isotone) Kochsalzlösung.

Um den Salzgehalt im Körper konstant halten zu können und den Verlust durch Harn und Schweiß auszugleichen, müssen wir täglich etwa 3g Salz zu uns nehmen.

Bei den natürlich vorkommenden Salzen unterscheidet man zwischen Meersalz und Steinsalz. Hier eine Übersicht über die verschiedenen Salze:

Meersalz:

Konventionelles, raffiniertes Meersalz: Dieses Salz wird nach der Gewinnung weiteren Verarbeitungsprozessen unterzogen, bis die Standardqualität eines weißen Tafelsalzes erreicht ist. Oft werden Rieselhilfen (Aluminium!) und chemischen Bleichmitteln zugesetzt. Konventionelles, raffiniertes Meersalz verliert durch die Weiterverarbeitung von Natur aus enthaltene Mineralien und Spurenelmente!

Biologisches, naturbelassenes Meersalz: Im Gegensatz zu raffiniertem Meersalz enthält es noch das ganze Spektrum an Mineralien und Spurenelementen aber keine belastende Zusätze, wie Rieselhilfen oder Bleichen.

Naturbelassenes Meersalz ist reich an lebenswichtigen Mineralstoffen. Der pH-Wert liegt zwischen 80,1-8,5 (basisch)

Ein Kilogramm traditionell handgeerntetes naturbelassenes Meersalz enthält:

  • Natriumchlorid: 96%
  • Kalium: 0,21%
  • Calcium: 0,23%
  • Magnesium: 0,5%
  • Bromid: 0,03%
  • Sulfat: 0,68%
  • Eisen: 0,75%
  • Zink: 0,063%
  • Jod: 0,063%
  • Mangan: 0,18%
  • Feststoffanteil: 0,02%

Bekannte Meersalze sind unter anderem:

  • Fleur de Sel: Es ist das teuerste Meersalz und wird noch heute in in reiner Handarbeit gewonnen. Durch Sonne und Wind entstehen an manchen Tagen kleine  kleine Salzblumen an der Wasseroberfläche der Salzgärten. Diese werden von Hand abgeschöpft, getrocknet und kommt anschliessend unbehandelt in den Handel. Je nach Herkunft gibt es verschiedene Fleur de Sel, wie z.B.
    • Fleur de Sel de Guérande (aus Guérande, im Süden der Bretagne)
    • Fleur de Sel de Noirmoutier (französische Westküste, Insel Ile de Noirmoutier)
    • Fleur de Sel Alisseos (aus dem Peloponnes in Griechenland)
  • Flor de Sal: ist das Pendant zum französischen Fleur de Sel.
    • Flor de Sal Ibiza
    • Flor de Sal Mallorca
    • Flor de Sal Portugal
  • Hawaii Salz: Das Hawaii Meersalz wird vor allem auf der Insel Molokai hergestellt. Dabei wird gefiltertes Meerwasser in einen geschlossenen Kreislauf gepumpt, wo das Wasser mit Hilfe der Sonnenenergie verdunstet. Anschließend werden dem so gewonnenen Meersalz bis zu 80 verschiedenen Mineralien und Spurenelementen und andere Zusätze beigemischt.
    • weisses Hawaii Salz (Meersalz aus Hawaii ohne Zusätze)
    • schwarzes Hawaii Salz (Meersalz + Zugabe von Aktivkohle; Salz wirkt so antioxidativ & verdauungsfördernd)
    • rotes Hawaii Alaea Salz (Meersalz + Zugabe von roter Tonerde)
    • grünes Hawaii Bambus Salz (Meersalz + Zusatz von Bambusblätter-Extrakt)
    • Lavasalz (Meersalz + Vulkanasche)
  • Aguni Salz (Insel Aguni/ Japan)
  • Bambussalz (nach einem Rezept buddhistische Mönche aus Korea/ Asien; sehr basisches Salz)
  • Ibiza Salz (Naturschutzgebiet „Parc natural de ses Salines d’Eivissa“ auf Ibiza/ Spanien)
  • Maldon Salz (Maldon-Bay in Essex/England)
  • Pyramidensalz Indien ((Zypern, die Salzkristalle haben ungewöhnliche Pyramiden-Form)
  • Pyramidensalz Zypern (Zypern, die Salzkristalle haben ungewöhnliche Pyramiden-Form)
  • Khoysan Meersalz (St. Helena Bay/ Südafrika)

Steinsalz:

Steinsalz ist Meersalz, welche sich im Laufe von Jahrmillionen aus verdunsteten Urmeeren ablagerte. Es lagert heut zumeist in Tiefen von ca. 400-600 Meter.  Ähnlich wie Meersalz enthält unbehandeltes Steinsalz eine ausgewogene Mischung wichtiger Mineralien und Spurenelemente (ca. 2,5%). Wird Steinsalz raffiniert, geht der Anteil natürlicher Mineralien gen Null!

Im Idealfall sollten Steinsalz naturbelassen sein, also nicht gebleicht – nicht raffiniert – nicht gesiedet – nicht ausgelaugt – nicht gereinigt – und ohne chemischen Haltbarkeitsstoffe oder giftige Rieselzusätze.

Ein Kilogramm naturbelassenes Steinsalz kann folgende Mineralien enthalten:

Natriumchlorid: 97,5%
Eisen:  0,5 – 7%
Calcium: 0,45%
Kobalt 0,05 – 0,5 mg/kg
Magnesium: 0,05%
Jod: 0,01 – 0,2%
Sulfat: 1,0%
Zink: 0,05 – 0,3%
Mangan: 0,01 – 0,1%
Kalium: 3 – 500 mg/kg

Je nach Herkunft kann Steinsalz in seiner Zusammensetzung schwanken. Die verschiedenen Farben von Steinsalz kommen durch Verschiebungen in der Gitterstruktur und Einlagerungen bestimmter Mineralien.

Bekannte Steinsalze sind unter anderem:

  • Australian Murray River Salz (Rosane Färbung, hervorgerufen durch abgelagerte Farbstoffe einer salztoleranten Alge)
  • Himalaya Salz (meist aus Pakistan; Rosane Färbung durch Verunreinigung mit Eisenoxid)
  • Inka Salz (Peru)
  • Kala Namak (Indien/ Rötliche bis schwarze Färbung durch hohen Anteil an Schwefelwasserstoff und Eisen)
  • Karpatensalz (Rumänien, Polen, Ukraine/ Weiße Farbe und hoher Calcium-Anteil)
  • Silver Crystal Gourmet Salz (Kalahai Wüste in Südafrika)
  • Persiensalz (Iran/ Blaue Farbe durch Kristallgitterverschiebung & Einlagerungen von Kaliumchlorid)
  • Ur-Salz (v.a. Pakistan, Polen, China & USA/ besteht fast ausschließlich aus Natriumchlorid)
  • Atlassalz (Atlasgebirge in Nordafrika)

Salz kann wird in der Heilkunde schon seit Jahrtausenden eingesetzt. Einige Beispiele für seine die Anwendung findet man im Artikel „Salz in der Naturheilkunde

Für Fragen oder zur weiteren Beratung wenden Sie sich gern an uns:

Heilpraktikerin Anja Alijah Flick:

JetztGesundAtlasprofilax®-Praxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

 

 

 

 

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email