Hopfen (Humulus lupulus)

Hopfen

Bild: © PhotoSG – Fotolia.com

Hopfen ist eine alte Würz- und Heilpflanze, die vor allem als Bierzutat bekannt ist. Die Kunst des Bierbrauens wurde vor allem durch die Mönche des Mittelalters gefördert. Man nimmt an, dass der Hopfen vor allem deshalb dem Bier beigegeben wurde, weil er den männlichen Geschlechtstrieb dämpft. Diese Wirkung sollte zumindest jedem Biertrinker bewusst sein…

Synonyme:
  • Cannabis lupulus, Humulus cordifolia, H. americanus, H. volubilis, H. vulgaris
  • Lupulus communis, L. humulus. L. scadens
Pflanzenfamilie:
  • Hanfgewächse (Cannabaceae)
Bezeichnung des
Arzneimittels:
  • Lupuli strobulus (Hopfenzapfen)
  • Lupuli glandula (Hopfendrüsen)
Anwendung:
  • Anaphrodisiakum für Männer*
  • Angstzusände [1]
  • Appetitlosigkeit*
  • Einschlafstörungen [4] [5]
  • Magenbeschwerden, nervöse*
  • Wechseljahresbeschwerden [5]
Wirkung:
  • Appetitanregend (stomachisch)**
  • Beruhigend [1] [4] [5]
  • Krampflösend (spasmolytisch) [5]
  • Krebshemmend [2] [5]
  • Magensaftsekretionsfördernd**
  • Menstruationsfördernd (emmenagog)**
  • Östrogenähnlich [3] [5]
  • Schlaffördernd [1] [4]
  • Sexuell dämpfend (beim Mann) [5]
  • Speichelfördernd**
  • Verdauungsfördernd**
Inhaltsstoffe:
  • Ätherisches Öl
  • Harze mit Hopfenbittersäuren Humulon & Lupulon (bei längerer Lagerung ensteht daraus der sedierende Wirkstoff 2-Methyl-3-Butan-ol, der bereits bei geringen Temperaturen flüchtig ist und die bewährte Anwendung von Hopfenkissen zur Beruhigung erklärt)
  • Flavonoide
  • Gerbstoffe
Dosierung:
  • Einzeldosis 0,5 g Droge
Gegenanzeigen:
  • Keine bekannt
Nebenwirkungen:
  • Keine bekannt
Wechselwirkungen:
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.

Ayurvedische Eigenschaften

GrundeigenschaftenLeicht
GeschmackBitter und herb
Energetische WirkungErhitzend
Wirkung auf DoshasV- P- K- Die Verdauungswirkung ist scharf.

Beispiele für Präparate, in denen Hopfen vorkommt: 

  • Phytotherapie:
  • Allunapret Filmtabletten Bei Unruhezuständen und nervös bedingten Einschlafstörungen
  • Pascosedon Filmtabletten Bei nervös bedingten Einschlafstörungen
  • Homöopathie:
  • Calmedoron Bei Einschlafstörungen und Nervosität
 

Hopfen selber sammeln: 

Standorte:

  • Feuchte Standorte
  • Hecken
  • Waldränder
  • Sammelzeit:
  • Blüten: Juli - August
  • Hopfenzapfen: August bis September
  • Beispiele für eigene Zubereitungen:

    Tee oder Kaffee

    Bild: © Kanea – Fotolia.com

    Klassischer Hopfentee gegen nervöse Magenbeschwerden und Unruhezustände

    • 1 TL (0,5 g) Hopfenzapfen mit 150 ml siedendem Wasser übergießen; 7 Minuten zugedeckt ziehen lassen und dann abfiltern; 2-3 x tgl. 1 Tasse vor den Mahlzeiten zu sich nehmen

    Klassische Hopfenmilch zum Einschlafen

    Zutaten:

    • 2  TL Hopfenzapfen
    • 200 ml Milch

    Zubereitung:

    • Hopfenzapfen mit der Milch kurz aufkochen und  bedeckt 7 Minuten ziehen lassen (ggf. mit etwas Honig süßen)

    Hopfenkissen  zur Beruhigung und Schlafförderung

    Ein Hopfenkissen lässt sich ganz einfach aus einem Leintuch fertigen. Dazu näht man aus dem Stoff ein Säckchen oder Kissen, in welches man die Hopfenzapfen füllt. Das Kissen ist ein Jahr haltbar, verliert aber im Laufe der Zeit seine Wirksamkeit.

    Klassische Hopfen-Tinktur

    Zutaten:
    • Frische Hopfenzapfen
    • Ein Glas mit mind. 0,5 Liter Fassungsvermögen
    • Alkohol (60%)
    Einnahme
    • 3 x täglich 10 Tropfen einnehmen
    Zubereitung:
    1. Frisch zerkleinerten Hopfen locker in
      das Glas schichten (ca. 2/3 voll)
    2. Im Verhältnis 1:5 mit dem Alkohol auffüllen
    3. Glas verschließen und ca. 14 Tage auf der
      Fensterbank stehen lassen (nicht zu sonnig)
    4. Glas innerhalb der Zeit immer mal schütteln
    5. Nach 14 Tagen Hopfen herausfiltern
      (In einem Tuch auffangen und ordentlich auspressen)
    6. Fertige Tinktur in dunkle Fläschchen
      abfüllen und diese kühl stellen

     

    [1] Erscheinungsdatum Bundesanzeiger: 5.12.1984., Heftnummer: 228., ATC-Code: N05CO. Monographie BGA/BfArM (Kommission E)
    buecher.heilpflanzen-welt/BGA-Kommission-E-Monographien/lupuli-strobulus-hopfenzapfen.htm

    [2] Mit Hopfeninhaltsstoffen gegen Krebs. [Ärzte Zeitung]

    [3] Chadwick LR, Pauli GF, Farnsworth NR.: The pharmacognosy of Humulus lupulus L. (hops) with an emphasis on estrogenic properties.; Phytomedicine. 2006 Jan;13(1-2):119-31. Epub 2005 Jul 1. [PubMed] [PMC Free article]

    [4] Hopfen hat beruhigende Eigenschaften und schafft es den zirkadianen Aktivitätsrhythmus zu takten. Auch Bier hat diese Wirkung, da es Hopfen enthält. Bewiesen wurde nun, dass sich alkoholfreies Bier zur Schlafförderung eignet. Franco L, Sánchez C, Bravo R, Rodriguez A, Barriga C, Juánez JC.: The sedative effects of hops (Humulus lupulus), a component of beer, on the activity/rest rhythm.; Acta Physiol Hung. 2012 Jun;99(2):133-9. doi: 10.1556/APhysiol.99.2012.2.6. [PubMed]

    [5] European Medicines Agency, 2014: Assessment report on Humulus lupulus L., flos.; Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC)

    Recherche-Quellen:

    • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
    • H.-H. Rhyner, B. Frohn: Heilpflanzen im Ayurveda, AT Verlag, Baden und München 2006
    • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007

    Internetseiten:

    • www.henriettes-herb.com/eclectic/madaus/humulus_lupu.html
    • https://de.wikipedia.org/wiki/Echter_Hopfen
    • www.awl.ch/heilpflanzen/sambucus_nigra/hopfen.htm

     

    Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

    Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

     

    Print Friendly, PDF & Email
    Administration