Neembaum (Antelaea azadirachta)

Neem leaves-Herbal medcine

Bild: © FocalPoint – Fotolia.com

Der Neembaum stammt ursprünglich aus Indien und wurde bereits vor über 3.000 Jahren in vedischen Schriften als Nimba (der Krankheitserleichterer) erwähnt. Seine Heilkraft war so begehrt, dass man den Baum heute in fast allen tropischen und subtropischen Gegenden der Erde findet. Nicht ohne Grund, denn die Liste seiner Einsatzgebiete ist erstaunlich lang. Neuste wissenschaftliche Untersuchungen  zeigen, dass viele Heilkräfte des Neembaum darauf warten aus dem Dornröschenschlaf erweckt zu werden.

Synonyme:
  • Indischer Flieder, Indischer Zedrach, Margosa, Neem, Nimba, Niem, Niembaum, Nimbaum, Paradiesbaum, Paternosterbaum
  • Antelaea javanica, Azadirachta indica, Melia azadirachta, Melia indica
Englischer Pflanzenname:
  • Neem, Nimtree, Indian Lilac
Pflanzenfamilie:
  • Mahagonigewächse (Meliaceae)
Bezeichnung des
Arzneimittels:
  • Cortex Azadirachtae (Indische Fieberrinde, Zedachrinde, Neemrinde)
  • Oleum Azadirachtae, Oleum Margosae (Margosaöl, Nimöl, Neemöl) = das fette Öl der Samen
  • Folium Azadirachtae (Neemblätter)
Anwendungsgebiete:Wirkung:
  • Arthritis [14]
  • Blutreinigung*
  • Ektoparasiten (z.B. Kopfläuse) [12] [13]
  • Ekzeme*
  • Fettleibigkeit*
  • Fieber*
  • Fußpilz*
  • Hauterkrankungen*
  • Hautpilz*
  • Hitzepickel*
  • Husten, chronischer*
  • Juckreiz*
  • Krebs [7]
  • Leberanregung*
  • Magenstärkung*
  • Malaria*
  • Menstruationsbeschwerden*
  • Muskel- & Gelenkschmerzen*
  • Ohrenschmerzen*
  • Rheumatische Erkrankungen*
  • Tonikum*
  • Übelkeit*
  • Übersäuerung*
  • Verdauungsstörungen*
  • Verstopfung*
  • Würmer*
  • Zahnhygiene [5] [10] [11] [16]
  • Adstringierend*
  • Antibakteriell [1] [2] [3] [4] [10] [11]
  • Antibiotisch [2]
  • Antimykotisch [2] [16]
  • Antiviral [6] [15]
  • Appetitanregend (stomachisch)*
  • Auswurffördernd*
  • Blutreinigend*
  • Cortisonähnlich*
  • Entzündungshemmend
    (antiphlogistisch) [2] [14]
  • Insektentötend [8] [12] [13]
  • Juckreizstillend*
  • Krebszellhemmend
    (antiproliferativ), u.a. bei
    • Leukämie(HL-60-Zellen) [7]
    • Gebärmutterhalskrebs [9]
  • Kühlend*
  • Leberstärkend*
  • Lymphreinigend*
  • Säure-Basen-regulierend*
  • Schleimreduzierend*
  • Schmerzlindernd (analgetisch)*
  • Spermizid*
  • Tonisierend*
  • Verdauungsanregend*
  • Wundheilend*
  • Wurmtreibend*
Inhaltsstoffe:
  • Alkaloide
  • Glykoside: Quercetin, Rutin und Hyperosid
  • Gerbstoffe
  • Myristizinsäure
  • Linolsäure
  • Ätherische Öle
  • Phosphor und Schwefel
  • Nortriterpene, wie Azadirachtin
  • Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind Salannin, Meliantriol, Nimbin und Nimbidin.
Dosierung:
  • Bisher nicht einheitlich festgelegt
Gegenanzeigen:
  • Die toxikologische Prüfung von Neem ist sehr umfangreich und viele erhältliche Produkte sind nicht ausreichend Rückstandskontrolliert. Aktuell lautet die Empfehlung daher Neem-Extrakte nicht einzunehmen, sondern nur äußerlich anzuwenden. Das liegt vor allem daran, dass Neem mit Aflatoxinen verunreinigt sein kann.
  • Neemöl kann bei oraler oder vaginaler Applikation die Einnistung des Eies und damit eine Schwangerschaft verhindern können. Schwangere Frauen oder Frauen mit Kinderwunsch sollten daher auf die Einnahme von Neem verzichten! Ausserdem sollen in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft keine Massagen mit Niemöl durchgeführt werden, ebenso ist auf ein Vollbad mit Niemblätter zu verzichten. Kleine Schnittverletzungen, Nagelpilzbehandlungen, das Haarwaschen mit Neem-Shampoo gegen Parasiten oder die Verwendung einer Niemcrème bei Juckreiz auf der Haut (nicht vaginal) können weiterhin problemlos während der Schwangerschaft durchgeführt werden.
  • Nicht bei Kleinkindern (0 - 3 Jahre) anwenden
Nebenwirkungen:
  • Bei empfindlichen Menschen können Übelkeit und allgemeines Unwohlsein auftreten (Das gilt für viele Öle, die Schwefelwirkstoffe enthalten.) Langfristige Einnahme oder Überdosierung von Niemöl können die Leberfunktion beeinträchtigen.
Wechselwirkungen:
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.

    Für Neem/ -zubereitungen wurde eine Wirkung wissenschaftlich bisher erwiesen gegen:
  • Bacillus cereus [3]
  • Bacillus subtilis
  • Candida albicans [16]
  • Enterococcus faecalis [1] [2] [11]
  • Escherichia coli [2] [4]
  • Hepatitis-B-Viren
  • Herpes-Viren [15]
  • Klebsiella pneumoniae [2]
  • Poliviren (in vitro) [6]
  • Salmonella typhosa [2]
  • Salmonella paratyphi [2]
  • Staphylococcus aureus [1] [2] [4]
  • Streptococcus mutans [1] [10]

Ayurvedische Eigenschaften von Rinde und Blättern:

Grundeigenschaften:Leicht
Geschmack:Bitter
Energetische Wirkung:Kühlend
Wirkung auf die Doshas:Kapha und Pitta werden gesenkt. Vata wird vermehrt.

Die Verdauungswirkung ist scharf.

Beispiele für Präparate, in denen Neem vorkommen:

PhytotherapieDerzeit wird Neem vor allem für den äußerlichen Einsatz empfohlen.

  • Milbiol® Antimilbenspray von Hexal
  • Coscura MILBENFREI Spray 
Sonstige:
  • Neem Kräuterbitter Konzentrat aus den Blättern*, Samen und der Rinde des indischen Neembaums (*kbA) - Geeignet zur Einnahme und zum äußerlichen Einsatz - Kann bestellt werden im JetztGesundShop

Neem sammeln: 

Sammelorte:Indien und Südostasien
  • Gegenden mit einem durchschnittlichen Jahresniederschlag von 400 bis 1200 mm, bevorzugt auf sandigen Böden ohne Staunässe
Sammelgut:
  • Blätter
  • Rinde
  • Früchte

Beispiele für eigene Zubereitungen:

Tee oder Kaffee

Bild: © Kanea – Fotolia.com

Klassischer Neemblätter-Tee (Indische Volks- und Erfahrungsheilkunde)

  • 1 TL der Droge mit 250 ml heißem Wasser ( ca. 75°C) übergießen und 10 Minuten ziehen lassen; abseihen und 3 – 4 x tgl. je eine Tasse trinken

Klassische Neem-Tinktur (Indische Volks- und Erfahrungsheilkunde)

Zubereitung:
  1. Frisches Neemblätter zerkleinern
  2. In ein verschließbares Gefäß geben und
    im Verhältnis 1:5 mit 40%igem Alkohol
    auffüllen Ansatz 3 Wochen ziehen lassen
    (ab und an schütteln)
  3. Abseihen und die fertige Tinktur in
    dunkle Fläschchen abfüllen

Einnahme:
  • Allgemein: 3 x tgl. 10 - 30 Tropfen
  • Malaria-Prophylaxe bei Reisen in Malariagebiete.: 3 x 30 Tropfen mit etwas Wasser einnehmen
Anwendung bei: (unterstützend zur ärztlichen Behandlung)
  • Candida albicans
  • Chlamydien-Infekte
  • Fieber
  • Gehirnentzündungen
  • Hefepilzinfektionen
  • Hepatitis
  • Krebs
  • Malaria
  • Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Soor
  • Tuberkulose
  • Virusinfekte, wie Grippe, Windpocken oder Herpes
  • Zahnschmerzen

Klassische Neem-Tinktur II

Zutaten:
  • 1 Teil zerkleinerte Neemblätter
  • ½ Teil  zerkleinert Neemrinde
  • ½ Teil zerkleinerte Neemsamen
  • 8 Teile 60%igen Alkohol
Zubereitung:
  1. Alle Zutaten in ein verschließbares Glas geben
  2. Mit dem Alkohol übergießen, so dass alle Teile bedeckt sind
  3. Ansatz zwei bis sechs Wochen verschlossen an einem warmen Ort ziehen lassen
  4. Nach Ablauf der Zeit die festen Teile herausfiltern
  5. Fertige Tinktur in dunklen Flaschen, verschlossen aufbewahren

Einnahme:
  • Allgemein: 3 x tgl. 10 - 30 Tropfen
  • Malaria-Prophylaxe bei Reisen in Malariagebiete.: 3 x 30 Tropfen mit etwas Wasser einnehmen
Anwendung bei: (unterstützend zur ärztlichen Behandlung)
  • Candida albicans
  • Chlamydien-Infekte
  • Fieber
  • Gehirnentzündungen
  • Hefepilzinfektionen
  • Hepatitis
  • Krebs
  • Malaria
  • Pfeiffersches Drüsenfieber
  • Soor
  • Tuberkulose
  • Virusinfekte, wie Grippe, Windpocken oder Herpes
  • Zahnschmerzen

Neem-Läuseschutz

  • Der Geruch von Neem wirkt auf Kopfläuse äußerst abstoßend. Wer sich oder seinem Kind einen natürlichen Schutz vor Kopfläusen geben möchte, der sollte einfach seinem Shampoo oder der Flüssigseife einige Tropfen Neemextrakt oder -öl beimischen. Regelmäßig verwendet wird man so für Parasiten ein ungenießbarer Wirt.

Neem-Wäscheschutz bei Hausstaubmilben

Neem eignet sich wunderbar, um damit Wäsche gegen Hausstaubmilben zum „imprägnieren“.

  • Für eine Ladung Wäsche in der Waschmaschine 60 ml Feinwaschmittel und 10 ml Neemöl mischen.  Mit dieser Mischung können Kopfkissen, Bettedeck, Bettzeug oder Stofftiere gewaschen werden.
  • Noch größer wird der Schutz, wenn auch in das Weichspülfach der Waschmaschine Neem gegeben wird. Dazu kann man seinen eigenen Weichspüler herstellen: 5 EL Zitronensäure-Granulat in 1000 ml handwarmen Wasser auflösen. In den Ansatz 100 ml Neem-Tinktur geben. Pro Waschmaschinen-Ladung 60 ml dieses Weichspülers in das Weichspülerfach gebt (innerhalb von 2 – 3 Monaten aufbrauchen)

Ayurvedisches Neemblätter-Bad

  • 2 EL zerkleinerte Neemblätter in das Badewasser geben und 10 Minuten im Wasser ziehen lassen; 30 Minuten in diesem Badewasser baden

Anwendung bei:

  • Anregung des Blutkreislauf
  • Erschöpfung
  • Übersäuerung
  • Unterstützung von Entgiftungsmaßnahmen

 

[1] Mistry KS, Sanghvi Z, Parmar G, Shah S.: The antimicrobial activity of Azadirachta indica, Mimusops elengi, Tinospora cardifolia, Ocimum sanctum and 2% chlorhexidine gluconate on common endodontic pathogens: An in vitro study.; Eur J Dent. 2014 Apr;8(2):172-7. doi: 10.4103/1305-7456.130591.

[2] Shaila Haque, Sumaiya Farah Khan, Laisa Ahmad Lisa: Antibacterial properties of Neem(Azadirachta indica): a mini review.; Biojournal of Science and Technology
Volume 4, ISSN:2410-9754, Article ID: m160001

[3] Alzoreky NS, Nakahara K.: Antibacterial activity of extracts from some edible plants commonly consumed in Asia.; Int J Food Microbiol. 2003 Feb 15;80(3):223-30.

[4] Uwimbabazi F, Uwimana J, Rutanga JP.:Assessment of antibacterial activity of Neem plant (Azadirachta indica) on Staphylococcus aureus and Escherichia coli.; JMPS 2015; 3(4): 85-91

[5] Anirban Chatterjee, Mini Saluja, Nidhi Singh, Abhishek Kandwal: To evaluate the antigingivitis and antipalque effect of an Azadirachta indica (neem) mouthrinse on plaque induced gingivitis: A double-blind, randomized, controlled trial.; J Indian Soc Periodontol. 2011 Oct-Dec; 15(4): 398–401. doi: 10.4103/0972-124X.92578 PMCID: PMC3283940

[6] Faccin-Galhardi LC, Yamamoto KA, Ray S, Ray B, Carvalho Linhares RE, Nozawa C.: The in vitro antiviral property of Azadirachta indica polysaccharides for poliovirus.; J Ethnopharmacol. 2012 Jun 26;142(1):86-90.

[7] Pangjit K, Tantiphaipunwong P, Sajjapong W, Srichairatanakool S.: Iron-chelating, free radical scavenging and anti-proliferative activities of Azadirachta indica.; J Med Assoc Thai. 2014 Apr;97 Suppl 4:S36-43.

[8] O Okumu F, Knols B GJ, Fillingercorresponding U.: Larvicidal effects of a neem (Azadirachta indica) oil formulation on the malaria vector Anopheles gambiae.; Malar J. 2007; 6: 63.Published online 2007 May 22. doi: 10.1186/1475-2875-6-63
PMCID: PMC1887534

[9] Vasenwala SM, Seth R, Haider N, Islam N, Khan T, Maheshwari V, Ur Rehman S.: A study on antioxidant and apoptotic effect of Azadirachta Indica (neem) in cases of cervical cancer.; Arch Gynecol Obstet. 2012 Nov;286(5):1255-9. doi: 10.1007/s00404-012-2428-x. Epub 2012 Jun 21.

[10] Neem, Knoblauch und Grüntee sind gleichermaßen wirksam wie Chlorhexidin! Wer unter einer Dysbiose im Mund- und Rachenraum leidet, kann seine Zahnbürste sehr gut mit Neem desinfizieren. Anand PJ, Athira S, Chandramohan S, Ranjith K, Raj VV, Manjula VD.: Comparison of efficacy of herbal disinfectants with chlorhexidine mouthwash on decontamination of toothbrushes: An experimental trial.; J Int Soc Prev Community Dent. 2016 Jan-Feb;6(1):22-7. doi: 10.4103/2231-0762.175406.

[11] Tulsi-Extrakt und  Neem-Extrakt sind gleichermaßen wirksam gegen Enterococcus faecalis, wie Chlorhexidin! Chandrappa PM, Dupper A, Tripathi P, Arroju R, Sharma P, Sulochana K.: Antimicrobial activity of herbal medicines (tulsi extract, neem extract) and chlorhexidine against Enterococcus faecalis in Endodontics: An in vitro study.; J Int Soc Prev Community Dent. 2015 Dec;5(Suppl 2):S89-92. doi: 10.4103/2231-0762.172952.

[12] Abdel-Ghaffar F, Al-Quraishy S, Al-Rasheid KA, Mehlhorn H.: Efficacy of a single treatment of head lice with a neem seed extract: an in vivo and in vitro study on nits and motile stages.; Parasitol Res. 2012 Jan;110(1):277-80. doi: 10.1007/s00436-011-2484-3. Epub 2011 Jun 11.

[13] Die Studie zeigte, dass eine Inkubationszeit von 5 min ausreicht, um jegliche Schlüpfen von Kopflaus-Larven zu verhindern. Der Neem-Wirkstoff Azadirachtin beeinflusst den Hormonhaushalt von Insekten und Ektoparasiten und stört so die Chitin-Synthese. Dadurch wird verhindert, dass sich die Larven erfolgreich häuten und verpuppen.Mehlhorn H, Abdel-Ghaffar F, Al-Rasheid KA, Schmidt J, Semmler M.: Ovicidal effects of a neem seed extract preparation on eggs of body and head lice.; Parasitol Res. 2011 Nov;109(5):1299-302. doi: 10.1007/s00436-011-2374-8. Epub 2011 Apr 12.

[14] Die Studie zeigte, dass Neem und Lakritze bei der Unterdrückung von LPS-induzierter Entzündung in C2C12-Zellen wirksamer sind als Ibuprofen! Kang JJ, Samad MA, Kim KS, Bae S.: Comparative anti-inflammatory effects of anti-arthritic herbal medicines and ibuprofen.; Nat Prod Commun. 2014 Sep;9(9):1351-6.

[15] Tiwari V, Darmani NA, Yue BY, Shukla D.: In vitro antiviral activity of neem (Azardirachta indica L.) bark extract against herpes simplex virus type-1 infection.; Phytother Res. 2010 Aug;24(8):1132-40. doi: 10.1002/ptr.3085.

[16] Propolis und alkoholischer Neem-Extrakt wirken genauso gut gegen einen Candida albicans Biofilm auf Zahnsubstrat, wie Chlorhexidin 2%! Joy Sinha D, Garg P, Verma A, Malik V, Maccune ER, Vasudeva A.: Dentinal Tubule Disinfection with Propolis & Two Extracts of Azadirachta indica Against Candida albicans Biofilm Formed on Tooth Substrate.; Open Dent J. 2015 Nov 12;9:369-74. doi: 10.2174/1874210601509010369. eCollection 2015.

Recherche-Quellen:

  • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
  • H.-H. Rhyner, B. Frohn: Heilpflanzen im Ayurveda, AT Verlag, Baden und München 2006
  • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007

Internetseiten:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Niembaum
  • https://en.wikipedia.org/wiki/Azadirachta_indica

 

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

Print Friendly, PDF & Email
Administration