Naturheilkunde

Heilrezept: Natur-Antibiotikum aus Kapuzinerkresse und Meerrettich

stärkt abwehrkräfte äskulap button stempel
Bild: © mopsgrafik / Fotolia

Jetzt ist genau die richtige Zeit, um Kapuzinerkresse zu ernten. Mit Meerrettich-Wurzel kombiniert lässt sich daraus eine antibiotisch wirksame Heiltinktur herzustellen, welche die Vermehrung von Bakterien, Viren und Pilzen hemmt. Inzwischen zeigen Studien sogar eine hemmende Wirkung bei dem pandemischen Influenzavirus H1N1 (bekannt durch die große “Spanische Grippe” von 1918 und die Schweinegrippe von 2009)….

Einsatzgebiete (Volks- und Erfahrungsheilkunde) sind u.a.

    • Atemwegsinfektionen
    • Blutreinigung
    • Grippale Infekte
    • Harnwegsinfektionen
    • Sinusitis (Entzündung der Nebenhöhlen)
    • Tonsillitis (Mandelentzündung)
  • Wunden (Heilkunde Südamerikas)

Zutaten:Anwendung:
  • 3 - 5 x täglich 30 - 50 Tropfen, je nach Verträglichkeit, nach dem Essen (Nicht länger als 6 Wochen!)
Zubereitung:
  1. Die Blätter und jungen Knospen der Kapuzinerkresse zerkleinern und zusammen mit der Kamille in ein Gefäß schichten
  2. Mit Alkohol auffüllen, bis alle Pflanzenteile bedeckt sind
  3. Meerrettichwurzel in sehr kleine Stücke schneiden oder raspeln und in den Kapuzinerkresse-Alkohol-Ansatz geben
  4. Den Mix 2 Wochen bei verschlossenem Glas auf dem Fensterbrett stehe lassen.
  5. Nach Ablauf der Zeit absieben und die fertige Tinktur in dunkle Fläschchen abfüllen

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

Chi-Cafe® balance
WERBUNG
Sternanis BIO
Dr. Goerg Kokosöl 200 ml
Print Friendly, PDF & Email