Naturheilkunde

Heilrezept: Schlüsselblumen-Tinktur

In der nordischen Mythologie spielte die Schlüsselblume eine große Rolle, denn sie galt als eine der Lieblingsblumen von Nixen, Elfen, Undinen und Najaden. Als Heilpflanze wurde die Pflanze vor allem gegen Husten eingesetzt, denn sie enthält Saponin. Diese bilden mit Wasser sie eine schaumige, seifige Lösung (lat. sapo=Seife) und setzten die Oberflächenspannung von Wasser herab. In den Bronchien/ Lungen können Saponine festsitzenden Schleim lösen und so gegen hartnäckigen Husten helfen.

Wer die heilende Wirkungung  der Pflanze „konservieren“ möchte, der sollte jetzt eine Schlüsselblumen-Tinktur herstellen:

Zubereitung:
  1. Frische Schlüsselblumen-Blüten oder Wurzeln
    zerkleinern
  2. In ein verschließbares Gefäß geben und
    im Verhältnis 1:5 mit 40%igem Alkohol
    auffüllen Ansatz 3 Wochen ziehen lassen
    (ab und an schütteln)
  3. Abseihen und die fertige Tinktur in
    dunkle Fläschchen abfüllen
Einnahme:
  • Bei Bedarf in etwas Wasser einnehmen
    ( 3 x 3 Tropfen Blüten-Tinktur oder
    3 x 1 Tropfen Wurzel-Tinktur)
Anwendung bei:
  • Arthritis*
  • Asthma*
  • Gicht [3]
  • Hautunreinheiten (Dänemark)*
  • Katarrhe der Luftwege [1] [2]
  • Keuchhusten*
  • Kopfschmerzen, nervöse [4]
  • Nervinum und Herztonikum bei Migräne*
  • Rheuma [3]
  • Schwindel*

* Volks- und Erfahrungsheilkunde

Alle Schlüsselblumen-Arten stehen unter Naturschutz. Daher dürfen nur Pflanzen aus dem eigenen Beet geerntet werden. Wild wachsende Schlüsselblumen sind tabu!

[1] Erscheinungsdatum Bundesanzeiger: 6.7.1988., Heftnummer: 122., ATC-Code: R07AX.
Monographie BGA/BfArM (Kommission E)
buecher.heilpflanzen-welt.de/BGA-Kommission-E-Monographien/primulae-flos-schluesselblumenblueten.htm

[2] Erscheinungsdatum Bundesanzeiger: 6.7.1988., Heftnummer: 122., ATC-Code: R07AX. Monographie BGA/BfArM (Kommission E)
buecher.heilpflanzen-welt.de/BGA-Kommission-E-Monographien/primulae-radix-primelwurzel.htm

[3] List & Hörhammer (1977), Zörnig (1911) erwähnt in: Assessment report on Primula veris L. and/or Primula elatior (L.) Hill, flos.; European Medicines Agency (2013)

[4] Wichtl (2004), Flamm et al. (1940), Zörnig (1911), Hänsel et al. (1994) erwähnt in: Assessment report on Primula veris L. and/or Primula elatior (L.) Hill, flos.; European Medicines Agency (2013)

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

Mentholcreme Nr. 2 (mit Rosmarinöl)

WERBUNG
Mentholcreme Nr. 1 (mit Wintergrün)
Tri-Magnesium-Citrat
Print Friendly, PDF & Email