Schon gewusst...

Blind durch Smartphone

Close up of natural female eye isolated on white background
Bild: © rangizzz – Fotolia.com

Werden Smartphones im Bett benutzt, kann das eine vorübergehende „Blindheit“ verursachen!

Benutzt man auf der Seite liegend sein Smartphone, kann es passieren, dass sich die Augen unterschiedlich an die Lichtverhältnisse anpassen. Während sich das betrachtende Auge an die Helligkeit des Smartphone adaptiert, passt sich das durch das Kissen bedeckte Auge an die Dunkelheit an.

Die Folge: Werden beide Augen in der Dunkelheit geöffnet, wird das lichtadaptierte Auge als „blind“ empfunden. Dieser Effekt ist als „Carsongenische Blindheit“ bekannt und dauert in der Regel nur ein paar Minuten.

Carsongenische Blindheit ist nicht auf Smartphone-Nutzung beschränkt. Aufgrund der weiten Verbreitung solcher Geräte, wird der Effekt aber immer häufiger beobachtet. Wer also die Angewohnheit hat sich im Bett noch mit dem Smartphone abzulenken, der sollte dieses Phänomen kennen. 

Quelle: Ali Alim-Marvasti, Wei Bi, Omar A. Mahroo, John L. Barbur, Gordon T. Plant: Transient Smartphone “Blindness”, N Engl J Med 2016; 374:2502-2504

Melissen-Basentabletten mit Vitamin C
WERBUNG
Curcumin K2
Vitamin D3K2 Öl
Print Friendly, PDF & Email