Schon gewusst...

Gefährliche Benzoesäure!

Apple and syringes with red and yellow liquids
Bild: © illusionmachine/ Fotolia

Vielen Lebensmittel wird Benzoesäure (E 210) als Konservierungsstoff zugesetzt. Benzoesäure steht im Verdacht pseudoallergische Reaktionen auszulösen und wird mit Konzentrationsproblemen und Hyperaktivität bei Kindern in Verbindung gebracht.

Besonders oft kommt Benzoesäure bei Fruchtsäften, Erfrischungsgetränken, alkoholfreiem Bier, zuckerreduzierter Marmelade, Oliven und sauer eingelegtem Gemüse zum Einsatz. Enthalten diese Lebensmittel gleichzeitig Vitamin C, dann kann aus Benzoesäure im Körper das giftige und krebserregende Benzol entstehen! Produkte mit diesen Zutaten sollten daher unbedingt gemieden werden.

Quellen:

  • Bundesinstitut für Risikobewertung: Fragen und Antworten zu Benzol in Erfrischungsgetränken und Karottensäften [1]
  • Bundesinstitut für Risikobewertung: Hinweise auf eine mögliche Bildung von Benzol aus Benzoesäure in Lebensmitteln; Stellungnahme Nr. 013/2006 des BfR vom 1. Dezember 2005 [2]
Heidelberger Kräuterpulver

WERBUNG
Chi-Cafe balance
Bittersegen® Kräuter-Spray
Print Friendly, PDF & Email