Heilrezept: Tigerbalsam

Bild: © Brad Pict / Fotolia

Tigerbalm kennt wohl jeder. Er wurde in den 70er Jahres des 19. Jahrhunderts vom chinesischen Botaniker Aw Chu Kin entwickelt und in Singapur vertrieben. Anders als sein Name vermuten läßt, enthält Tigerbalsam keine tierischen Inhaltsstoffe. Er ist vielmehr eine Mischung aus Cajeputöl und anderen ätherischen Ölen.

Das hier angegebene Rezept entspricht nicht dem Originalrezept. Es enthält neben Cajeput und Zimtöl auch Wintergrün und Muskatellersalbei. Diese Kombination sorgt für eine gesteigerte Durchblutung und Muskellockerung. Auf der Haut fühlt sich der Balsam deswegen warm an und ist besonders bei Verspannungen und Muskelbeschwerden eine wahre Wohltat.

Zutaten:

  • 30 g Heilpflanzenöl (z.B. Olivenöl, Sesamöl, Jojobaöl, Kokosöl…)
  • 4 g Bienenwachs
  • 40 Tropfen Cajeputöl
  • 35 Tropfen Pfefferminz-Öl
  • 12 Tropfen Muskatellersalbei-Öl
  • 5 Tropfen Zimt-Öl
  • 1 Tropfen Wintergrün-Öl
Zubereitung:

  • Heilpflanzenöl zusammen mit dem Bienenwachs bei 50 – 60 °C im Wasserbad erwärmen
  • Sobald das Bienenwachs vollständig geschmolzen ist alles vom Feuer nehmen
  • Unter stetem Rühren die Salbe zum erkalten bringen
  • Kurz vor dem Erkalten der Salbe die äth. Öle zugeben und kräftig untermischen
  • In kleine Tiegel füllen und abkühlen lassen.
  • Tiegel erst verschließen, wenn alles ganz erkaltet ist (Es bildet sich sonst Kondenswasser.)

 

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780

Sonnenhell-Urtrinktur Schöllkraut


WERBUNG

CurSiMag® Matrix-Regenerat

Eisen-Chelat

Print Friendly, PDF & Email
Administration