Gesunder Genuss: Kresse-Basilikum-Pesto

Pesto sauce and spoon

Bild: © dmytromykhailov – Fotolia

Gartenkresse ist ein beliebtes Küchengewürz für die Frühjahrsküche. Sie lässt sich auf der Fensterbank leicht selber ziehen und hat hervorragende Heilkräfte. Nachweislich wirkt Gartenkresse antioxidativ, antibakteriell, blutreinigend und -aufbauend. Darüber hinaus fördert sie den Stoffwechsel und wirkt zerstörend auf Krebszellen. All die guten und heilsamen Eigenschaften der Gartenkresse lassen sich leicht in einem einfachen Rezept „konservieren“ – Kressepesto. Hier das Rezept: 

Kresse-Basilikum-Pesto
Zutaten
  • 1 Kästchen Kresse
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 EL Pinien- oder Zedernkerne
  • 50 g Parmesan
  • 100 ml Olivenöl, Bio Extra Vergine
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Zesten aus Zitronenschale
Zubereitung
  1. Kresse und Basilikum waschen und im Mixer oder
    mit dem Wiegemesser ganz fein hacken
  2. Pinien- bzw. Zedernkernen anrösten und
    danach im Mörser zerstampfen
  3. Parmesan fein reiben
  4. Alles in eine Schüssel geben, mit Olivenöl überdecken
    und zu einem homogenen Pesto verrühren
  5. Drei Stunden bei Zimmertemperatur ziehen lassen
  6. Mit schwarzem Pfeffer und Salz abschmecken
  7. In sterilisierte Gläser abfüllen.
  8. Kühl und dunkel lagern (bis zu acht Wochen.)

 

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780

Sonnenhell-Urtrinktur Schöllkraut


WERBUNG

CurSiMag® Matrix-Regenerat

Eisen-Chelat

Print Friendly, PDF & Email
Administration