Breitwegerich (Plantago major)

Breit-Wegerich (Plantago major L.) - Ganze Pflanze auf weißem

Bild: © unpict – Fotolia.com

Breitwegerich ist eine typische Trittpflanze, dass heißt eine Pflanze, die mechanische Schädigung und starke Bodenverdichtung gut verträgt und daher auf Feldwegen, in Pflasterritzen, auf Fußballplätzen mit lehmigem Boden vorkommen. Eben überall da, wo Menschen ihre Wege gebahnt haben. Die Indianer Amerikas nannten Wegerich „Fußstapfen des weißen Mannes“.

Da er unsere Wege begleitet, ist es nicht verwunderlich, dass seine Heilwirkung dem Reisenden und Wanderer gute Dienste leistet. Mit seinem hohen Gehalt an Kieselsäure, Schleimstoffen, Gerbstoffen und Zink ist er ideal zur Wundversorgung. Genau wie Spitzwegerich enthält er das Iridoidglykosid Aucubin. Dieses wird in unserem Darm in den antibiotisch wirkenden Stoff Aucubigenin umgewandelt.

Die Erfahrungsheilkunde zeigt, dass Breitwegerich auch leberschützende Eigenschaften besitzt. Potentiell leberschädigende Noxen, wie Chemotherapeutika oder Medikamente werden durch Breitwegerich „entschärft“. Ärzte und Apotheker des letzten Jahrhunderts setzten Breitwegerich auch gegen Krebs ein. Studien konnten die Erfahrungswerte untermauern.

Synonyme:
  • Breiter Wegerich, Großer Wegerich, Sohlenkraut, Wegebreit, Wegtritt
  • Plantago asiatica, P. latifolia, P. officinarum
Pflanzenfamilie:

  • Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Bezeichnung des
Arzneimittels:
  • Plantaginis majoris folia (Breitwegerichblätter)
Anwendung:
  • Blasenbildung, beginnende, an den Füßen*
  • Diurese (Verwendung der reifen Breitwegerich-Samen!)*
  • Gastritis (Magenschleimhautentzündung)*
  • Heilung und Kräftigung müder und wunder Füße*
  • Insektenstiche*
  • Verstopfung (Verwendung der reifen Breitwegerich-Samen!)*
  • Wundauflage [3]
Wirkung:
  • Antibakteriell**
  • Antiviral, leicht [4]
  • Entzündungshemmend (antiphlogistisch) [1] [2]
  • Leberschützend (hepatiprotektiv) [1]
  • Wundheilungsfördernd [3]
  • Zusammenziehend**
Inhaltsstoffe:
  • Iridoidglykoside (ca. 0,04% Aucubin)
  • Polysacharide (Baicalein)
  • Kaffeesäurederivate
  • Kieselsäure
  • Gerbstoffe
  • Ätherische Öle
  • Flavonoide
  • Pflanzensäuren
  • Schleimstoffe
Dosierung:
  • Da bisher keine Monographie der Kommission E erstellt wurde, gibt es keine feste Angabe zur Dosierung. Als Orientierung kann man aber die Dosierempfehlung des Spitzwegerich nehmen: 3-6 g Droge

Gegenanzeigen
  • Keine bekannt
Nebenwirkungen
  • Keine bekannt
Wechselwirkungen
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.

Für Breitwegerich/ -zubereitungen wurde eine Wirkung wissenschaftlich bisher erwiesen gegen:
  • Herpes simplex (HSV-1, HSV-2); wässriger Auszug [4]

Beispiele für Präparate, in denen Breiwegerich vorkommt:

In der Phytotherapie wird Breitwegerich eigentlich nur frisch angewendet. Daher gibt es keine Präparate, in denen er enthalten ist.

Homöopathie:
  • Enuroplant ® N: Zur Besserung der Beschwerden bei Harnblasenentzündungen
  • Viburcol® N Zäpfchen: Krankheitsbedingte Unruhezustände bei Säuglingen und Kleinkindern; Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten im Säuglings- und Kindesalter

Breitwegerich selber sammeln: 

Sammelorte:
  • Wegränder
  • Nährstoffreiche Wiesen
  • Sammelzeit:
  • Juni bis Oktober
  • Sammelgut:
  • Ganzes Kraut

  • Beispiele für eigene Zubereitungen:

    Daumen hoch Fotolia

    Bild: © yamamen – Fotolia.com

    Klassische Blätterauflage bei Wunden

    • Die frische, gewaschen Breitwegerichblätter mit einer Flasche oder einem Teigroller zerwalken und auf wunde Stellen auflegen (Wenn man unterwegs ist die Blätter zerkauen und auf die Wunde geben)

    KlassischerBreitwegerich-Tee bei Magen-Darm-Entzündung 

    • 1 TL Blätter mit 1/4 Liter kochendem Wasser übergießen und 2 Stunden zugedeckt ziehen lassen;  2-4 Tassen täglich

    Klassische Wund- und Augenspülung

    • 2 EL frische Blätter mit 1,5 Tassen heißem Wasser übergießen und ca. 2 Stunden ziehen lassen; dann abgießen und für die Waschung benutzen

     

    Breitwegerich in der Küche

    Fotolia Küchenfee

    Bild: © yamamen – Fotolia.com

    Die Samen vom Breitwegerich lassen sich, frisch oder getrocknet, sehr gut in der Küche verwenden.

    Hier ein paar Anregungen:

    • Wegerich-Butter Wegerichsamen leicht anrösen und im Mörser zerkleinern; Zu gleichen Teilen mit Butter mischen und leicht salzen. Der Geschmack von Breitwegerich-Butter ist mit Erdnussbutter vergleichbar.
    • Müsli-Zusatz: Die leicht gerösteten Breitwegerich-Samen lassen sich gut im Müsli verwenden
    • Brotzusatz: Mal etwas anderes: Einfach die Wegerich-Samen in den Brotteig geben und mit dem Teig backen…

     

    [1] Türel I.et al: Hepatoprotective and anti-inflammatory activities of Plantago major L.; Indian J Pharmacol. 2009 Jun;41(3):120-4. doi: 10.4103/0253-7613.55211.
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20442819

    [2] Mello J.C. et al: Protective Effect of Plantago major Extract against t-BOOH-Induced Mitochondrial Oxidative Damage and Cytotoxicity.; Molecules. 2015 Sep 25;20(10):17747-59. doi: 10.3390/molecules201017747.; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26404215

    [3] Zubair M., Nybom H., Lindholm C., Brandner J.M., Rumpunen K.: Promotion of wound healing by Plantago major L. leaf extracts–ex-vivo experiments confirm experiences from traditional medicine.; Nat Prod Res. 2016;30(5):622-4. doi: 10.1080/14786419.2015.1034714. Epub 2015 Apr 22.
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25898918

    [4] Chiang L.C. et al: Antiviral activity of Plantago major extracts and related compounds in vitro.; Antiviral Res. 2002 Jul;55(1):53-62.; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12076751

     

    Recherche-Quellen:

    • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Zweiter Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
    • Magister Botanicus: Magisches Kreutherkompendium, Die Sanduhr, Fachverlag für altes Wissen, 2. überarbeitete und ergänzte Auflage 1995
    • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007

    Internetseiten:

    • www.henriettes-herb.com/eclectic/madaus/plantago.html
    • https://de.wikipedia.org/wiki/Breitwegerich

     

    Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

    Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

     

    Print Friendly, PDF & Email
    Administration