Gerste (Hordeum vulgare)

Getreide

Bild: © vimarovi – Fotolia.com

Gerste ist ein Getreide, das nachweislich mindesten 15.000 Jahre alt ist. Die Wege des Menschen begleitet es seit über 7000 Jahren. Doch dieses Getreide ist weit mehr als eine Körner-Frucht. Das in seinen Blättern reichlich enthaltene Chlorophyll ähnelt unseren roten Blutkörperchen und kann zum Blutaufbau genutzt werden. Bei vielen modernen „Zivilisationserkrankungen“ kann Gerste dem Körper seine gesunden Urinformation zurückgeben…

Synonyme:
  • Saatgerste
  • Hordeum sativum
Pflanzenfamilie:
  • Süßgräser (Poaceae)
Bezeichnung des
Arzneimittels:
  • Fructus Hordei decorticatus (von der Samenschale befreite Gerstenkörner) & Maltum Hordei (Gerstenmalz)
  • Hordei vulgaris herba (Gerstengras)
Anwendung:
  • Bronchitis (Gerstenmalz)*
  • Magen-Darmentzündung*
  • Entgiftung*
  • Gewebe-Entsäuerung*
  • Stress*
Wirkung:
  • Antioxidativ [1]
  • Cholesterinsenkend**
  • Leberanregend**
  • Bauchspeicheldrüse-anregend**
  • Blutaufbauend**
  • Cholesterinsenkend**
  • Entsäuernd (wirkt stak basisch und eines der besten Basen-Getränke!)**
  • Entschlackend/ Entgiftend (unterstützt die Ausscheidung von Quecksilber, Blei, Arsen und Cadmium)**
  • Entspannend**
  • Entzündungshemmend (Antiphlogistisch)**
  • Leberanregend**
  • Stimmungsaufhellend (auch bei ADS)**
  • Zellaufbauend**
    • Kann helfen Radioaktivität abzubauen
    • Fördert die Sauerstoffversorgung
Inhaltsstoffe:
  • 60 - 70 % Kohlenhydrate (bes. Stärke)
  • 11 % Proteine
  • 10 % Ballaststoffe
  • 2 % Fett
  • Hordenin (Dimethyltryptamin)
  • Cholin
  • Betain
  • Vitamine B (alle), E, K
  • Mineralstoffe: Ca, K, Mg, Na, Ph, S, Fe, Cu, Mg
  • Kalzium - doppelt viel, wie in frischer Kuhmilch
  • B-Vitamine - 30 x mehr als in Milch
  • Vitamin C - 7 x mal mehr als in Orangen
  • Eisen -5 x mehr als Spina
  • Kalium - Enthält doppelt so viel Kalium als Weizengras.
  • Vitamin, A, E, K, Folsäure und Pantothensäure.
  • Mineralstoffe: Magnesium, Natrium, Phosphor, Zink, Schwefel u. Kupfer
  • Spurenelemente: Selen, Mangan, Chrom, Molybdän und Silizium
  • Chlorophyll
  • Enzyme
  • Aminosäuren: u.a. Arginin, Cystin, Glutamin, Glycin, Histidin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Tryptophan, Prolin, Rutin und Serin
  • Bioflavonoide
  • Serotonin und Tryptophan
Dosierung:
  • Nicht festgelegt
  • Nicht festgelegt
Gegen-
anzeigen
  • Keine bekannt
  • Keine bekannt
Neben-
wirkungen
  • Keine bekannt
  • Keine bekannt
Wechsel-
wirkungen
  • Keine bekannt
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.

Beispiele für Präparate, in denen Gerste vorkommt:

Phytotherapie:
  • Weleda Hustenelixier: Zum leichteren Abhusten (enthält Gerstenmalz)
Sonstige:
  • Gerstengras-Getreidegras-Pulver (Nahrungsergänzungsmittel ohne medizinische Indikation) z.B. aus dem JetztGesundShop
  • Hatomugi Cha - Japanischer Tee aus Perlgerste, der in Asien verwendet wird, um schleimige Ablagerungen in Nebenhöhlen und Lunge zu lösen.

Interessantes rund um die Gerste:

  • Wie viele andere Pflanzen, so wurde auch die Gerste früher gern als Schutz- und Zauberpflanze benutzt und dem entsprechend Planeten, Sternzeichen und Göttern zugeordnet:
Planet:
  • Venus, Erde
Element:
  • Erde
Götter/ Magische Kraft bei alten Kulturen:
  • Gerste galt bei den Kelten und Germanen als Pflanze für Schutz, Fruchtbarkeit und Liebe. Bei den Germanen war die Gerste Freya geweiht. Bei den Kelten Cerridwen.

Beispiele für eigene Zubereitungen:

Tee oder Kaffee

Bild: © Kanea – Fotolia.com

Gerstenschleim bei Magen-Darm-Entzündung und Sodbrennen

Bei Gerstenschleim handelt es sich um eine Form von Kohlenhydrat, der im Organismus reinigend und entgiftend wirkt, in dem er Giftstoffe bindet.

  • 4 EL geschrotete Rollgerste
  • 1 fein geriebene Karotte
  • 500 ml Wasser

Zutaten unter stetem Umrühren 30 Minuten köcheln lassen und als Diät-Kost bei Magen-Darm-Entzündung reichen. (ggf. mit Anis würzen)

Gerste in der Küche

Green Smoothie ( Grüner Smoothie )

© Peter Hermes Furian/ Fotolia

Gerstengras lässt sich in der Küche zu Grünen Smoothies verarbeiten. Hier ein paar Anregungen „5 Gerstengras-Superfood-Rezepte

 

[1] Oh S, Kim MJ, Park KW, Lee JH.: Antioxidant Properties of Aqueous Extract of Roasted Hulled Barley in Bulk Oil or Oil-in-Water Emulsion Matrix.; J Food Sci. 2015 Nov;80(11):C2382-8. doi: 10.1111/1750-3841.13073. Epub 2015 Sep 26. [PubMed]

Recherche-Quellen:

  • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
  • H.-H. Rhyner, B. Frohn: Heilpflanzen im Ayurveda, AT Verlag, Baden und München 2006
  • Magister Botanicus: Magisches Kreutherkompendium, Die Sanduhr, Fachverlag für altes Wissen, 2. überarbeitete und ergänzte Auflage 1995
  • Dr. med. E. Schneider: Nutze die Heilkraft unserer Nahrung, Saatkorn-Verlag Hamburg 1985

Internetseiten:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Gerste

 

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

 

Print Friendly, PDF & Email
Administration