Kreuzkümmel (Cuminum cyminum)

kreuzkuemmel-wasserzeichen

Kreuzkümmel ist eine Würz- und Heilpflanze, mit einer nachweislich über 4.000 Jahre währenden Geschichte. Die Sumerer kultivierten ihn ebenso wie die Ägypter – sie schätzten das Gewürz sogar so sehr, dass sie es ihren Toten ins Grab mitgaben. Auch in der traditionellen indischen und chinesischen Medizin hatte Kreuzkümmel einen hohen Stellenwert. Nach Europa fand er dennoch erst ab dem Mittelalter.
Obwohl er von der Kommission E noch immer keine offizielle Bewertung bekommen hat, gibt es zahlreiche Studien zu den schier unzähligen Wirkungen dieser interessanten Pflanze. So hilft Kreuzkümmel genauso gut beim Abnehmen, wie die bekannte Abnehmpille Orlistat, aber ohne deren Nebenwirkungen! Außerdem hilft Kreuzkümmel der Verdauung, wirkt gegen Entzündungen und zahlreiche Krankheitskeime, kann den Blutzuckerspiegel senken und Wechseljahresbeschwerden lindern. Auch schmerzhemmende und antitumoral Wirkungen wurden über Studien bestätigt. 

Synonyme:
  • Ägyptischer Kümmel, Cumin, Italienischer Kümmel, Mutterkümmel, Polnischer Kümmel, Römischer Kümmel, Spanischer Kümmel, Türkischer Kümmel, Weißer Kümmel, Welscher Kümmel
  • Cuminum aegyptiacum, Cuminum hispanicum, Luerssenia cyminum, Ligusticum cuminum, Selinum cuminum, Cuminum odorum, Kuminum odoratum, Cuminum sativum, Cyminon longeivolucellatum
Englischer Pflanzenname:
  • Cumin, Green cumin, White cumin
Pflanzenfamilie:
  • Doldenblütler (Apiaceae)
Bezeichnung des
Arzneimittels:
Cumini fructus (Kreuzkümmel-Früchte)Cumini aetheroleum (ätherisches Kreuzkümmel-Öl)
Anwendung:
  • Emmenagogum (Anregung der Monatsblutung)*
  • Gedächtnisschwund [3]
  • Magen-Darm-Beschwerden*
  • Schmerzen im mittleren Oberbauch (Epigastralgie)*
  • Schmerzen im Kopf- und Zahnbereich*
  • Schwangerschaftsabbruch*
  • Aspergillose (durch Schimmelpilze der Gattung Aspergillus hervorgerufene Infektion) [5] [6]
  • Darmentzündungen (Enterokolitis)*
  • Klimakterisches Syndrom*
  • Magen-Darm-Beschwerden*
  • Muskelverspannungen*
  • Mykosen*
  • Prämenstruelles Syndrom*
  • Schlafstörungen*
  • Schmerzen im mittleren Oberbauch (Epigastralgie)*
Wirkung:
  • Antidiabetisch [4]
  • Antimikrobiell [4]
  • Antioxidativ [4]
  • Antitumoral [8]
  • Aphrodisisch**
  • Appetitanregend**
  • Blähungstreibend (karminativ)**
  • Blutreinigend***
  • Entgiftend***
  • Entkrampfend (Spasmolytisch)**
  • Entzündungshemmend (Antiphlogistisch) [4]
  • Empfängnisverhütend (kontrazeptiv) [1]
  • Erwärmend**
  • Leberstärkend***
  • Östrogenartig**
  • Stärkend (tonisierend)**
  • Stoffwechselbeschleunigend (kurbelt die Fettverbrennung an) [2]
  • Verdauungsfördernd**
  • Antimykotisch [7]
  • Aphrodisisch**
  • Blähungstreibend (karminativ)**
  • Entkrampfend (Spasmolytisch)**
  • Entzündungshemmend (Antiphlogistisch)**
  • Narkotisierend (in hoher Dosis)**
  • Schmerzlindernd (analgetisch)**
  • Sedativ, stark**
  • Stimmungsaufhellend**
  • Verdauungsfördernd**
Inhaltsstoffe:
  • Ätherisches Öl (2-5%)
  • Flavonglycoside
  • Salicylate
  • Cholin
  • Acetylcholin

    Monoterpene (30-60%) mit
  • α-Terpinen (12-28%)
  • γ-Terpinen (15-25%)
  • β-Pinen (10-20)
  • ρ-Cymen (8-12%)
    Sesquiterpene
  • β-Caryophyllen
    Monoterpenole
  • Cuminol (0,1-4%)
  • Carveol (4%)
    Monoterpenaldehyde (30-40%)
  • p-Mentha-dien-7-al (24%)
  • p-Mantha-1,3-dien-7-al (6-15%)
    Aromatische Aldehyde
  • Cuminaldehyd (20-32%)
    Cumarine
  • Scopoletin (in Spuren)
Dosierung:
  • Keine einheitliche Dosierung festgelegt.
  • In der Literatur findet man aber durchschnittliche Einzeldosis-Angaben von 300 bis 600 mg (entspricht 5 bis 10 Früchte). (Quelle: PDR for Herbal Medicines. Medical Economics Company, Inc. at Montvale, 2000: 237-238)

Gegenanzeigen:
  • Kreuzkümmelextrakt ist für Schwangere und Kleinkinder ungeeignet.
Nebenwirkungen:
  • Das ätherische Öl kann bei Überdosierung hautreizend wirken.
  • Auch Kontaktallergie und phototoxische Wirkungen bei empfindlichen Personen wurden beschrieben.
Wechselwirkungen:
  • Keine bekannt
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.
*** Indische Heilkunde (Ayurveda)

    Für Kreuzkümmel-Früchte wurde eine Wirkung wissenschaftlich bisher erwiesen gegen: [4]
    Für äth. Kreuzkümmelöl wurde eine Wirkung wissenschaftlich bisher erwiesen gegen: [4]
  • Aeromonas hpydrophila
  • Asperigillus niger
  • Bacillus cereus
  • Clostridium tetani
  • C. difficile
  • Colletrotrichum gloeosporioides
  • Corynebacterium diphtheriae
  • Erysipelothrix rhusiopathiae
  • Escherichia coli
  • Klebsiella pneumoniae
  • Mycobacterium tuberculosis
  • Neisseria gonorrhoeae
  • Propionibacterium acnes
  • Saccharomyces cerevisae
  • Salmonella Typhi
  • Staphylococcus epidermidis
  • S. aureus
  • S. haemolyticus
  • Vibrio cholerae
  • Aspergillus flavus
  • Aspergillus niger
  • Bacillus subtilis
  • Candida albicans
  • Escherichia coli
  • Mycobacterium phlei
  • Pseudomonas aeruginosa
  • Pseudomonas fluorescens
  • Saccharomyces cerevisiae
  • Salmonella sp.
  • Serratia marcescens
  • Staphylococcus aureus
  • Staphylococcus epidermidis
Ayurvedische Eigenschaften des Kreuzkümmel:
Grundeigenschaften:Leicht, trocken, schnell wirkend
Geschmack:Scharf und bitter
Energetische Wirkung:Erhitzend
Wirkung auf die Doshas:Pita und Vata werden verringert; Kapha wird vermehrt.

Die Verdauungswirkung ist scharf.

Beispiele für Präparate, in denen Kreuzkümmel vorkommt: 

  • Extrakte aus Kreuzkümmel sind als Fertigarzneimittel nicht erhältlich. Verfügbar sind das ätherische Kreuzkümmelöl und diverse Gewürzmischungen.

Kreuzkümmel sammeln:

Sammelorte:Kreuzkümmel stammt ursprünglich aus Westasien (Irak, Türkei). Die Haupt­produktions­gebiete sind heute Indien, Iran, Indonesien, China und der südliche Mittelmeer­raum.

  • Wächst auf Kultur- und Brachland
Sammelgut/ Sammelzeit:
  • Samen: September (wenn er in unseren Breiten angebaut wird.)

Interessantes rund um Kreuzkümmel:

  • Die Wirkung von Kreuzkümmel geht weit über die normale phytotherapeutische Wirkung hinaus. Er hilft auch bei Beschwerden, die durch einen einen Mangel an Energie bei gleichzeitiger überstarker Energie (z.B. Wut) gekennzeichnet sind (Eine recht einzigartige Wirkung!) Dadurch gibt Kreuzkümmel verlorene Energie zurück und beruhigt gleichzeitig das Gemüt und hilft bei Unzufriedenheit jeder Art. Besonders hilfreich ist er, wenn man entscheiden muss, ob man kämpfen oder akzeptieren soll.
  • Die viele andere Pflanzen, so wurde auch Kreuzkümmel früher gern als Schutz- und Zauberpflanze benutzt und dem entsprechend Planeten, Sternzeichen und Göttern zugeordnet:
Planet:
  • Mars
Element:
  • Feuer
Götter/ Magische Kraft bei
alten Kulturen:
  • Kreuzkümmel galt in vielen alten Kulturen als Kraut für
    Frieden, Fruchtbarkeit/ Potenz und Schutz. In etlichen
    Exorzismus-Rezepten findet sich Kreuzkümmel als Zutat.
    Häufig wurde er zusammen mit Weihrauch verbrannt
    und auf dem Boden (manchmal mit Salz) verstreut,
    um das Böse zu vertreiben.

Kreuzkümmel in der Bibel:

Unter den etwa 110 in der Bibel erwähnten Pflanzen, befindet sich auch der Kreuzkümmel. So wie die meisten Pflanzen, die in der Bibel erwähnt werden, hatte auch Kreuzkümmel eine wichtige Bedeutung für die Menschen jener Zeit.

Wehe euch, Schriftgelehrte und Pharisäer, Heuchler! Denn ihr verzehntet die Minze und den Dill und den Kümmel und habt die wichtigeren Dinge des Gesetzes beiseite gelassen: das Recht und die Barmherzigkeit und den Glauben; diese hättet ihr tun und jene nicht lassen sollen.
(Matthäus 23,23)

Wenn ein Bauer die Aussaat vorbereitet, pflügt er dann jeden Tag seinen Acker? Zieht er immer wieder dieselben Furchen und hört nicht auf, die Schollen zu ebnen? Nicht wahr, wenn er sie geebnet hat, streut er Schwarzkümmel und Kreuzkümmel aus, sät Weizen, Hirse und Gerste auf sein Feld und Dinkel an die Ränder. Sein Wissen hat er von Gott, der ihn unterwiesen hat, wie er vorgehen soll.
Den Schwarzkümmel drischt er nicht mit dem Dreschschlitten* aus, er fährt auch nicht mit einem Wagenrad über den Kreuzkümmel. Nein, beide klopft er mit dem Stock aus.
(Jesaja 28, 24-27)

Beispiele für eigene Zubereitungen:

Bild: © Kanea - Fotolia.com

Bild: © Kanea – Fotolia.com

Klassischer Kreuzkümmel-Tee

  • ½ TL der zerstoßenen Samen mit 250 ml heißem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen; abseihen und davon 2-3 Tassen über den Tag verteilt trinken

Einsatz bei:

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Schmerzen im mittleren Oberbauch (wenn ernstere Ursachen abgeklärt wurden)
  • Schmerzen im Kopf- und Zahnbereich
  • Zur Anregung der Monatsblutung
JG-Bertram-Mischpulver bei Gicht/ Rheuma
Zutaten:Zubereitung:
  1. Alle Bestandteile mischen
  2. In einem dunklen, verschließbaren Gefäß aufbewahren
Einnahme:
  • Bei Bedarf: 3 x täglich 1 Messerspitze vor den Mahlzeiten einnehmen

Hingvashtaka Churna (Rezept aus dem Ayurveda)

Hingvashtaka Churna gilt als die wirkungsvollste Kombination bei Völlegefühl, Blähungen und Krämpfen.

Zutaten:
Zubereitung:

  • Alle Zutaten gleichmäßig miteinander vermischen
Dosierung:
  • 2 x tgl. kurz vor den Mahlzeiten je 1 gestrichenen TL des Pulvers mit 1 TL Ghee oder Olivenöl vermischen, dann schlucken und etwas warmes Wasser nachtrinken.
Anwendung bei:
  • Belastung mit Verdauungsgiften (Ama)
  • Blähungen
  • Krämpfe
  • Verdauungsschwäche
  • Verstopfung
  • Völlegefühl

Tee gegen Hitzewallungen (Rezept aus dem Ayurveda)

Kreuzkümmel enthält pflanzliche Hormone, mit denen man typische Wechseljahrsbeschwerden lindern kann (besonders bei Progesteron- und Östrogenmangel). Folgendes Rezept eignet sich besonders für Frauen mit einer Pitta-Konstitution.

  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Korianderfrüchte
  • ½ TL Gelbwurz

Zubereitung: Kreuzkümmel und Koriander im Mörser kurz anstoßen und zusammen mit dem Gelbwurz in 1 Liter Wasser 20 Minuten kochen lassen. Danach abkühlen lassen und kühl über den Tag verteilt trinken.

Klassisch können Wechseljahresbeschwerden bei Frauen mit einer Pitta-Konstitution mit folgenden Beschwerden einhergehen:

  • Ärger, Zorn
  • Bluthochdruck und Blutdruckbedingten Kopfschmerzen
  • Blutungen, sehr starke
  • Brenngefühle am Körper, auf der Haut und am Unterleib
  • Hautausschläge, Pickel
  • Hitzegefühle
  • Hitzewallungen mit Schweiß
  • Intoleranz gegen äußere Hitze und Sonneneinstrahlung
  • Nachtschweiß
  • Reizempfindlichkeit

Kreuzkümmel in der Küche

Kreuzkümmel ist in Asien und dem Orient eines der wichtigsten Gewürze. Die kleinen getrockneten Früchte schmecken leicht scharf und würzig mit einer Zitrusnote.

Green kale smoothie in a glass with straw on a rustic white wood background

Bild: © Jenifoto/ Fotolia

Grüner Smoothie mit Gurke und Kreuzkümmel.

Zutaten:
  • 1 Tasse Kefir
  • 1 Tasse Gurke, gewürfelt
  • 2 EL Petersilie, gehackt
  • 1 EL Minze, frisch
  • ¼ Scheibe Ingwer
  • ½ TL Chia-Samen
  • ½ TL Kreuzkümmel (frisch angeröstet)
  • 2 TL Zitronensaft
  • Prise Kubeben-Pfeffer
Zubereitung:
  1. Alle Zutaten in einen Mixer geben und mit hoher
    Geschwindigkeit 1 Minute lang zu einer cremigen Konsistenz mischen

 

[1] Saxena, Gupta, Gupta; „Contraceptive studies of isolated fractions of Cuminum cyminum in male albino rats.“ Nat Prod Res. 2015;29(24):2328-31. doi: 10.1080/14786419.2015.1008473. Epub 2015 Feb 12.; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25675391

[2] Taghizadeh M et al „The Effect of Cumin cyminum L. Plus Lime Administration on Weight Loss and Metabolic Status in Overweight Subjects: A Randomized Double-Blind Placebo-Controlled Clinical Trial“ Iran Red Crescent Med J. 2016 Aug; 18(8): e34212.; Published online 2016 May 23. doi: 10.5812/ircmj.34212  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5065707/ (abgerufen am 25.11.2016)

[3] Koppula S et al.,“Cuminum cyminum extract attenuates scopolamine-induced memory loss and stress-induced urinary biochemical changes in rats: a noninvasive biochemical approach.“; Pharm Biol. 2011 Jul;49(7):702-8. doi: 10.3109/13880209.2010.541923.; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21639683 (abgerufen am 28.11.2016)

[4] Prof Dr Ali Esmail Al-Snafi, „The pharmacological activities of Cuminum cyminum – A review“, IOSR Journal Of Pharmacy (e)-ISSN: 2250-3013, (p)-ISSN: 2319-4219 Volume 6, Issue 6 Version. 2 (June 2016), PP. 46-65; www.iosrphr.org/papers/v6i6V2/G066024665.pdf (abgerufen am 28.11.2016)

[5] A.R. Khosravi et al., „The Potential Inhibitory Effect of Cuminum Cyminum, Ziziphora Clinopodioides and Nigella Sativa Essential Oils on the Growth of Aspergillus Fumigatus and Aspergillus“; Braz J Microbiol. 2011 Jan-Mar; 42(1): 216–224.; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3768938/ (abgerufen am 30.11.2016)

[6] Hossein Mohammadpour et al., „Chemical Composition and Antifungal Activity of Cuminum cyminum L. Essential Oil From Alborz Mountain Against Aspergillus species“; Jundishapur J Nat Pharm Prod. 2012 Spring; 7(2): 50–55. Published online 2012 May 28.; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3941858/ (abgerufen am 30.11.2016)

[7] Naeini A et al., „Analysis and in vitro anti-Candida antifungal activity of Cuminum cyminum and Salvadora persica herbs extracts against pathogenic Candida strains“; J Mycol Med. 2014 Mar;24(1):13-8. doi: 10.1016/j.mycmed.2013.09.006. Epub 2013 Nov 8.; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24210587 (abgerufen am 30.11.2016)

[8] Gagandeep et al., „Chemopreventive effects of Cuminum cyminum in chemically induced forestomach and uterine cervix tumors in murine model systems.“; Nutr Cancer. 2003;47(2):171-80.;
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15087270 (abgerufen am 02.12.2016)

Recherche-Quellen:

  • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
  • H.-H. Rhyner, B. Frohn: Heilpflanzen im Ayurveda, AT Verlag, Baden und München 2006
  • Zimmermann, Eliane: Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe“, 3. überarbeitete Auflage, Sonntag Verlag, Stuttgart 2006
  • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007
  • Steflitsch, Michaela; Steflitsch, Wolfgang: Aromatherapie – Wissenschaft – Klinik – Praxis, Springer-Verlag Wien 2007

Internetseiten:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzkümmel
  • gernot-katzers-spice-pages.com/germ/Cumi_cym.html
  • www.awl.ch/heilpflanzen/coriandrum_sativum/koriander.htm

 

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

Print Friendly, PDF & Email
Administration