Ochsenzunge, Echte (Anchusa officinalis)

花と植物

Bild: © paylessimages – Fotolia.com

Die Ochsenzunge ist zwar eine alte Heilpflanze, die auch in der Küche ihre Verwendung fand, aber heute kennt sie kaum noch jemand. Ähnlich wie Huflattich enthält Ochsenzunge Pyrrolizidinalkaloide. Diese gelten als problematisch und sind wohl einer der Gründe, warum Ochsenzunge immer weniger Verwendung findet. Sicher gibt es viele wirkstoffstärkere Alternativen zu dieser Pflanze. Aber keine Heilpflanze verdient es gänzlich in Vergessenheit zu geraten…

Synonyme:
  • Gemeine Ochsenzunge, Liebäugel
Englischer Pflanzenname:
  • Common bugloss, alkanet
Pflanzenfamilie:
  • Raublattgewächse (Boraginaceae)
Bezeichnung des
Arzneimittels:
  • Anchusa flos (Ochsenzungenblüten)
  • Anchusa herba (Ochsenzungenkraut)
Anwendung:
  • Bronchitis (Kraut und Blüten)*
  • Erkältungskrankheiten (Blüten)*
  • Magengeschwüre (Kraut)*
  • Nierenbeschwerden (Kraut)*
  • Rheumatische Beschwerden (Kraut)*
  • Verletzungen, stumpfe (Kraut)*
Wirkung:
Inhaltsstoffe:Blüten:
  • Flavonoide
  • Schleimstoffe
Kraut:
  • Triterpensaponine
  • Flavonoide
  • Schleimstoffe
  • Pyrrolizidinalkaloide (Lycopsamin)!
Dosierung:
  •  Keine genormten Angaben vorhanden
Gegenanzeigen:
  • Wegen der Pyrrolizidinalkaloide ist von der Anwendung abzuraten
Nebenwirkungen:
  • Bei längerer Einnahme können die Pyrrolizidinalkaloide Krebs auslösen
Wechselwirkungen:
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.

Beispiele für Präparate, in denen Ochsenzunge vorkommt:

  • Keine bekannt

Ochsenzunge selber sammeln: 

Standorte:
  • Grasheiden
  • Trockene Acker- und Wegränder
  • Weinberge
  • Schuttplätze
  • Sammelzeit
  • Mai bis Juli
  • Sammelgut
  • Blüten
  • Kraut
  • Beispiele für eigene Zubereitungen:

    Alchimia

    Bild: © Francesca Marvulli – Fotolia.com

    Klassischer Ochsenzungen-Tee

    • 1 TL Kraut mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen; abgießen und abkühlen lassen

    Anwendung:

    • Äußerlich: Für Umschläge bei stumpfen Verletzungen
    • Innerlich: Zur Auswurfförderung oder bei Harnwegsleiden

    Ochsenzunge in der Küche

    Fotolia Küchenfee

    Bild: © yamamen – Fotolia.com

    Junge Ochsenzungen-Blätter können als Beigabe zu Salat verarbeitet werden. Besonders im Frühjahr können sie wie Boretsch eingesetzt werden. Wegen der Pyrrolizidinalkaloide sollte man sie aber verwenden!

     

    Recherche-Quellen:

    • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
    • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007

    Internetseiten:

    • https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeine_Ochsenzunge
    • www.awl.ch/heilpflanzen/anchusa_officinalis/ochsenzunge.htm

     

    Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

    Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

    Print Friendly, PDF & Email
    Administration