Naturheilkunde

Heilrezept: Beifuß-Honigwein zum Durchwärmen

Homemade liqueur with spices - still life
Bild: © Pavlo Burdyak / Fotolia

Dieses Rezept eignet sich sehr gut zum Anregen von Leber, Galle und Magen. Die enthaltenen Bitterstoffe regen die Verdauungssäfte an, helfen bei der Verdauung von Fett und Durchwärmen.

Beifuß-Honigwein
Zutaten:
Zubereitung:
  1. Beifuß zerkleinern, in einen Emailletopf geben und mit dem Honigmet übergießen
  2. Den Ansatz sanft erhitzen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen
  3. Abseihen und in dunklen Flaschen verschlossen und kühl aufbewahren
Anwendung:
  • Zur Verdauungsförderung: ½ Schnapsglas vor dem Essen
  • Zum Durchwärmen: 3 EL in 250 ml heißes Wasser einrühren und schluckweise trinken (ggf. noch mit 1 TL Honig nachsüßen)

PS: Beifuß gilt als eine Pflanze, die sich vor allem seit der Jungsteinzeit über den Ackerbau verbreitete. Der zunehmende Anteil an kohlenhydratreicher Nahrung ab diesem Zeitpunkt war die Verdauung eine Herausforderung und ist es bis heute teilweise geblieben. Interessant ist der Fakt, dass mit der Zunahme der „ungesunden“ Nahrung, auch die Kräuter vermehrt vorkommen, die als gesundes Gegengewicht nutzbar sind.

Löwenzahn-Wurzelextrakt

WERBUNG
Bittersegen® Kräuter-Spray
ClarkIntest Kräuterbitter
Print Friendly, PDF & Email