Naturheilkunde

Neem-Wäscheschutz bei Hausstaubmilben

Cloth with colorful pins at the yard
Bild: © Nomad_Soul / Fotolia

Der aus Indien stammende Neembaum wurde bereits vor über 3.000 Jahren in vedischen Schriften als „Krankheitserleichterer“ erwähnt und geschätzt. Unter anderem eignet er sich wunderbar, um Wäsche gegen Hausstaubmilben zum „imprägnieren“.

Für eine Ladung Wäsche in der Waschmaschine 60 ml Feinwaschmittel und 10 ml Neemtinktur mischen. Mit dieser Mischung können Kopfkissen, Bettedeck, Bettzeug oder Stofftiere gewaschen werden.

Noch größer wird der Schutz, wenn auch in das Weichspülfach der Waschmaschine Neem gegeben wird. Dazu kann man seinen eigenen Weichspüler herstellen: 5 EL Zitronensäure-Granulat in 1000 ml handwarmen Wasser auflösen. In den Ansatz 100 ml Neem-Tinktur geben. Pro Waschmaschinen-Ladung 60 ml dieses Weichspülers in das Weichspülerfach gebt (innerhalb von 2 – 3 Monaten aufbrauchen).

Neembaum Konzentrat

WERBUNG
KlinSiMag® Matrix-Regenerat
Gewürznelken-Salbe
Print Friendly, PDF & Email