Scharbockskraut: Frühjahrs-Vitamin-C

Scharbockskraut ist eine klassische Heilpflanze des Frühlings. Es bildet oft die erste grüne Bodenschicht (Krautschicht) nach der Winterzeit und war für die europäische Urbevölkerung nach der langen Winterzeit einer der ersten Vitamin-C-Lieferanten. Deshalb wird die Pflanze mitunter auch als „Frühlingssalat“ bezeichnet. Auch für die früheren Seefahrer war das Scharbockskraut von großer Bedeutung. „Scharbock“ ist ein altertümlicher Name für die bei Seeleuten gefürchteten Skorbut – eine Krankheit, die durch Vitamin-C-Mangel ausgelöst wird.
Für Freunde der Wildkräuterküche ist Scharbockskraut interessant, um Frühjahrsmüdigkeit zu vertreiben, denn frische Blättchen lassen sich wunderbar in Smoothies, Salaten, Kräuterbutter und -soßen einsetzen.

Doch es gibt ein paar Dinge zu beachten. Wie viele Hahnenfußgewächse enthält auch das Scharbockskraut leicht giftiges Protoanemonin. Wie man dieses unschädlichen machen kann und alle weiteren wichtigen Infos rund um das Scharbockskraut steht in unserem Heilpflanzen-Lexikon.

 

Goldruten Bio Konzentrat


WERBUNG

Vitalkur Paket (Karde + Katzenkralle)

Dr. Jacob´s Basenpulver

Print Friendly, PDF & Email
Administration