Schon gewusst...

Schlaganfall: Wasser trinken senkt Rückfallrisiko!

freschezza ghiacciata splash
Bild: © Giuseppe Porzani – Fotolia

Menschen, die bereits einen Schlaganfall erlitten haben, sollte viel trinken, denn das verringert das Risiko eines Rückfalls.

An der Universität Münster wurde eine Medikamentenstudie durchgeführt, um die Wirkung zweier Antithrombotika bei Schlaganfall-Patitenten miteinander zu vergleichen.

Die Patienten wurden dabei aufgefordert, möglichst viel zu trinken.
In einer Tabelle strichen die Patienten für je 100 ml Flüssigkeit ein Kästchen ab – Kaffee und Alkohol zählten wegen ihrer entwässernden Wirkung nur zur Hälfte.

Es zeigte sich, dass die Rate der erneuten Schlaganfälle bei den „Vieltrinkern“ um 25 % niedriger war. [1]

Das überraschende Nebenergebnis der Studie zeigte damit: Wer mehr als 2 Liter Wasser am Tag trinkt, senkt damit sein Schlaganfall-Risiko rapide. Die Flüssigkeitsaufnahme wirkt der Bildung von Plaques an den Wänden der Blutgefäße entgegen, die sonst Auslöser eines Schlaganfalls sein könnten.

[1] Mücke S, Grotemeyer KH, Stahlhut L, Husstedt IW, Evers S: The influence of fluid intake on stroke recurrence–a prospective study.; J Neurol Sci. 2012 Apr 15;315(1-2):82-5.
doi: 10.1016/j.jns.2011.11.024. Epub 2011 Dec 9.

Eisen-Chelat mit Roter Bete

WERBUNG
Melissen-Basentabletten mit Vitamin C
Curcumin K2
Print Friendly, PDF & Email