Heilpflanzen-Kurzportrait

Niaouli: Heilkraft Australiens

Tea Tree Oil has white wood (Melaleuca Leucadendron), vintage en
Bild: © Morphart / Fotolia

Der Niaouli-Baum stammt ursprünglich aus Australien, wurde aber wegen seiner hohen Beliebtheit in vielen Asiatischen Ländern kultiviert. Bei den australischen Ureinwohnern gehört Niaouli zu den ältesten Heilmitteln, denn das aus den Blättern gewonnene ätherische Öl wirkt sehr vielschichtig. Es wirkt antiviral, antimykotisch und antibakteriell. Hierzu kommen noch die hautregenerierenden, zellreparierenden, entzündungshemmenden und immunstärkenden Eigenschaften. Selbst bei Erkrankungen der Neuzeit, wie z.B. Alzheimer kann Niaouli eingesetzt werden, denn der hohe Gehalt an Monoterpenen in Niaouli fördert die Hirnleistung (Acetylcholin). Vom Einsatz bei Blasenentzündung, bis hin zum Hautschutz bei Bestrahlung – Niaouli sollte in keiner Hausapotheke fehlen.

Wer die Heilkraft des Niaouli nutzen möchte, findet ausführliche Informationen und viele Heilrezepte in unserem Heilpflanzen-Lexikon.

Niauli-Öl bio

WERBUNG
Evangelische Salbe
Ölekomposit Olive: Für Allergiker
Print Friendly, PDF & Email