Bananentee: Natürliche Hilfe gegen Schlafstörungen

© Heike Rau / Adobe Stock

Gut einschlafen zu können ist für Millionen Menschen in Deutschland ein Wunschtraum. Dabei gibt es ein einfaches und wirksames Rezept: Bananentee! 
Die Banane enthält sehr viele Mineralien, die bei der Muskelentspannung und auch zur Beruhigung des Herzens hilfreich sind. Aber sie enthält vor allem eine geheminsivolle Aminosäure namens Tryptophan…

Laut einem Report der Krankenkasse DAK aus dem Jahr 2017 leiden etwa 35 % der Erwerbstätigen über 18 Jahren mindestens dreimal pro Woche an Ein- oder Durchschlafstörungen. Rund 70 % der Betroffenen lassen sich der Untersuchung zufolge nicht behandeln.

Dabei kann eine kleine Tasse Bananentee Wunder bewirken! Besonders gut hilft Bananentee bei leichten Schlafstörungen oder nur zeitweise auftretenden Einschlafproblemen. 

Die Banane enthält sehr viel Kalium und Magnesium und kann dadurch die Entspannung der Muskeln und die Beruhigung des Herzens fördern. Außerdem enthält sie die Aminosäure Tryptophan, welche für unseren Körper essentiell ist. 
Unser Körper kann von allein kein Tryptophan erzeugen. Daher muss es mit der Nahrung aufgenommen werden. 
Im Körper fungiert Tryptophan als Vorstufe des Neurotransmitters Serotonin und wirkt beruhigend, stimmungsaufhellend und gewichtsreduzierend. Als Vorstufe des Hormons Melatonin beeinflusst es den Schlaf-Wach-Rhythmus und kann helfen die Einschlafzeit zu verkürzen. Außerdem kann Tryptophan wirksam Schlafphasen erzeugen, die nicht mit dem biologischen Rhythmus übereinstimmen – ein Effekt, der für Schichtarbeiter von Vorteil sein kann! [1]

Ein Tryptophan-Mangel ist bei einer ausgewogener Ernährung kaum zu erwarten. Aber eine eiweißarme Ernährung oder Fruktoseintoleranz können zu einem Tryptophan-Mangel beitragen. Besonders bei Fruktoseintoleranz wurden signifikant erniedrigte Serumtryptophanspiegel beobachtet. [2] [3]

Die Aminosäure Tryptophan ist einer der Stoffe, welche die Blut-Hirn-Schranke passieren können. Dies ist ein hochselektiver Filter, über den wichtige Nährstoffe zum Gehirn gelangen. An der Blut-Hirn-Schranke konkurriert Tryptophan jedoch mit fünf anderen Aminosäuren um das Eindringen in die Nährflüssigkeit des Gehirns. Um den Tryptophanspiegel zu heben, kann man jedoch einen kleinen Trick anwenden. 

Nimmt man zu einer eiweißreichen Mahlzeit schnell wirksame Kohlenhydrate zu sich, so wird mehr Insulin ausgeschüttet. Infolgedessen werden die konkurrierenden Aminosäuren bevorzugt in die Muskeln des Körpers eingeschleust. Dadurch verringert sich für das Tryptophan die Konkurrenz um das Eindringen an der Blut-Hirn-Schranke und es gelangt in höherer Dosierung zum Gehirn. 
Das Tryptophan mit der Hilfe von Insulin leichter ins Gehirn gelangt ist auch eine Erklärung dafür, warum Bananentee zur Schlafförderung funktioniert.

Zutaten:
  • Biobanane
  • 300 ml Wasser
  • 1 Msp. Ingwer
  • und / oder
  • Kardamom
Zubereitung:
  1. Banane gründlich mit warmem Wasser abwaschen
  2. Ggf. mit etwas Natron abreiben
  3. Banane mit Schale in Schale in ca. 3cm dicke Scheiben schneiden
  4. Banane zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben
  5. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen
  6. 10 Minuten bei geschlossenem Topf köcheln lassen

Einnahme:
  • 1 - 2 x täglich je eine Tasse trinken

[1] Spinweber CL, Ursin R, Hilbert RP, Hilderbrand RL: L-tryptophan: effects on daytime sleep latency and the waking EEG Electroencephalography and clinical neurophysiology.;  Electroencephalogr Clin Neurophysiol. 1983 Jun;55(6):652-61.

[2] Ledochowski M, Widner B, Fuchs D: Fructose- and sorbitol-reduced diet improves mood and gastrointestinal disturbances in fructose malabsorbers.; Scand J Gastroenterol. 2000 Oct;35(10):1048-52.

[3] Ledochowski M, Widner B, Murr C, Sperner-Unterweger B, Fuchs D. Fructose malabsorption is associated with decreased plasma tryptophan. Scand J Gastroenterol. 2001;36:367–71.

Quellen:

https://www.dak.de/dak/download/gesundheitsreport-2017-1885298.pdf
https://de.wikipedia.org/wiki/Tryptophan

Print Friendly, PDF & Email