Salbei (Salvia officinalis)

Bevor Salbei Einzug in die Heilkunde des Abendlandes hielt, hatte er in Kleinasien und dem Mittelmeerraum bereits eine lange Karriere als Heilpflanze hinter sich. Schon im 4. Jahrhundert wurde er von Theophrast als „Speise der Gebärenden“ bezeichnet. Später prägte vor allem ein Satz der berühmten medizinischen Schule in Salerno die Medizinbücher: „Cur moriatur homo, cui salvia crescit in horto?” – Warum sollte ein Mensch sterben, in dessen Garten Salbei wächst?

Synonyme:
  • Dalmatiner-Salbei, Edler Salbei, Fischsalbei, Garten-Salbei, Königs-Salbei, Rauchsalbei, Sabikraut, Scharlachkraut, Scharlei, Tugendsalbei
  • Salvia chromatica  et papillosa, S. cretica, S. grandifolia, S. major et minor, S. tomentosa
Englischer Pflanzenname:
  • Sage
Pflanzenfamilie:
  • Lippenblütler (Lamiaceae)
Bezeichnung des Arzneimittels:Salviae folium (Salbeiblätter)Salviae aetheroleum (Salbeiöl)
Anwendung:
  • Abstillen*
  • Diabetes (als Tee zus, mit Schafgabe
    und Birken-Blättern)*
  • Dyspeptische Beschwerden [2]
  • Entzündungen der Mund- und
    Rachenschleimhaut [2]
  • Schweißsekretion, vermehrte
    (wirkt östrogenartig, daher sehr
    gut bei Schweißausbrüchen in den
    Wechseljahren einsetzbar.) [2]
  • Weißfluss*
  • Angina tonsillitis*
  • Bronchitis*
  • Grippe*
  • Herpes-Infektionen*
  • Hitzewallungen*
  • Meningitis, virale*
  • Narben*
  • Neuritis, virale*
  • Prämenopause*
  • Schwitzen, übermäßiges*
  • Sinusitis*
  • Wunden*
  • Zellulite*

Wirkungen:
  • Antibakteriell [2]
  • Entzündungshemmend
    (antiphlogistisch)**
  • Fungistatisch [2]
  • Schweißbildung-hemmend
    (antitranspirant) [1] [2]
  • Sekretionsfördernd [2]
  • Virustatisch [2]
  • Zusammenziehend
    (adstringierend) [2]
  • Antibakteriell**
  • Antimykotisch**
  • Antiviral**
  • Epithelisierend**
  • Gallenfluss-anregend (cholagog, choleretisch)**
  • Östrogenähnlich**
  • Tonisierend**
Inhaltsstoffe:
  • 1 - 2,5 % Ätherisches Öl
  • Hydroxizimtsäurederivate
  • Laminaceengerbstoffe
    (u.a. Rosmarinsäure)
  • Kaffeesäure
  • Diterpen-Bitterstoffe
  • Triterpene
  • Steroide
  • 1 - 3 % Flavonoide
  • Spurenelemente (bes. Eisen mit
    700 - 800 ppm; Magnesium mit
    4,2 - 4,6 ppm; Zink mit 145 ppm)
  • Monoterpene (bis zu 12%)
  • Sesquiterpene
  • Monoterpenole
  • Sesquiterpenole
  • Monoterpenketone
  • Ester
  • Oxide

Dosierung:Einnahme:
  • 4 – 6 g Droge (Mittlere Tagesdosis)
  • 1 - 2 g Droge (Einzeldosis)
  • 2,5 – 7,5 ml Tinktur
Zum Gurgeln & Spülen:
  • 2,5 g Droge bzw.
  • 5 g alkoholischer Auszug auf 1 Glas Wasser
Pinselung:
  • Unverdünnter alkoholischer Auszug
Einnahme:
  • 0,1 – 0,3 g ätherisches Öl
Zum Gurgeln & Spülen:
  • 2 – 3 Tropfen ätherisches Öl auf 100 ml Wasser
Gegen-
anzeigen:
  • Wegen des Thujon-Gehaltes
    nicht in der Schwangerschaft
    einnehmen
  • Schwangerschaft
Neben-
wirkungen:
  • Bei länger andauernder
    Einnahme von alkoholischen
    Extrakten und reinem
    ätherischen Öl können
    epileptische Krämpfe auftreten.
  • Je nach Herkunft abortiv und neurotoxisch
Wechsel-wirkungen:
  • Keine bekannt
  • Keine bekannt

Volks- und Erfahrungsheilkunde*

Ayurvedische Eigenschaften: 

Grundeigenschaften:Leicht
Geschmack:Scharf, bitter und zusammenziehnd
Energetische Wirkung:Leicht erhitzend
Wirkung auf die Doshas:V- P+ K- Die Verdauungswirkung ist scharf.

Beispiele für Präparate, in denen Salbei vorkommt:

Phytotherapie:
  • SALUS Haus® Salbei-Kräutertropfen
  • SALBEI CURARINA® Tropfen: Zur Spülung bei Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut & zur Einnahme bei vermehrter Schweißsekretion

Salbei selber sammeln: 

Sammelorte:Salbei kommt im gesamten mediterranen Raum, besonders Spanien, Südfrankreich und der südlichen Balkanhalbinsel vor. In Deutschland nur:
  • In Bauerngärten
  • Selten verwildert
Sammelgut/ Sammelzeit:
  • Blätter: Mai – September (vor der Blüte)

Beispiele für eigene Zubereitungen:

Salbeitee

Bild: © PhotoSG – Fotolia.com

  Klassischer Salbei-Tee gegen Atemwegserkrankungen

  • 1 TL fein geschnittene Droge mit 1 Tasse heißem Wasser übergießen und 1 – 3 Minuten zugedeckt ziehen lassen; abgießen; 2 Tassen täglich (nicht länger als 4 Wochen

Klassischer Salbei-Tee zum Gurgeln

  • 1 TL fein geschnittene Droge mit 1 Tasse heißem Wasser übergießen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen; abgießen; mehrmals täglich damit gurgeln

Klassischer Salbei-Tee für Waschungen bei vermehrtem Schwitzen

  • 2 EL Salbei mit 500 ml heißem Wasser übergießen und 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen; abgießen und abkühlen lassen; den handwarmen Tee morgens und abends anstelle von Seife zum Waschen verwenden.

Tip: Eine Salbei-Waschung hat sich auch bei Nacht- und Fieberschweiß bewährt.

Salbei-Bonbons gegen Halsschmerzen.

Bonbons mit frischem Salbei auf hellem Hintergrund

Bild: © Birgit Reitz-Hofmann – Fotolia.com

Zutaten:
  • 10 g frische Salbeiblätter (oder 5 g getrocknete Salbeiblätter)
  • 100 g Zucker
Zubereitung:
  1. Die Salbei-Blätter im Mixer pürieren (getrocknete Blätter können im Mixer pulverisiert werden.)
  2. Ein Backblech mit Backpapier auskleiden
  3. Zucker in einen kleine Topf geben und bei mittlerer Hitze langsam karamellisieren (erkennbar an der beginnenden Braunfärbung) - Zügig den zerkleinerten Salbei zugeben und unterrühren (Wichtig!! Die Zuckermasse darf nicht zu braun werden, weil die Bonbons sonst bitter schmecken.)
  4. Topf vom Herd nehmen (Vorsicht mit der heißen Bonbon-Masse, da man sich leicht Verbrennungen auf der Heut zuziehen kann!)
  5. Bonbons-Masse zügig in bonbongroßen Portionen auf dem Backblech tropfen
  6. Kurz erkalten lassen
  7. Erstes Bonbon vom Backpapier ablösen und zwischen den Händen zu einer Bonbon-Kugel rollen (Achtung! Wenn die Masse noch zu heiß ist, besteht Verbrennungsgefahr!)
Florasole

Bild: © Schlierner – Fotolia.com

Salbei-Tinktur

Zubereitung:
  1. Frische Salbeiblätter zerkleinern
  2. In ein verschließbares Gefäß geben und
    im Verhältnis 1:5 mit 40%igem Alkohol
    auffüllen Ansatz 3 Wochen ziehen lassen
    (ab und an schütteln)
  3. Abseihen und die fertige Tinktur in
    dunkle Fläschchen abfüllen

Einnahme:
  • Innerlich: Bei Bedarf 3 x täglich 1-2 TL
    (20-50 Tropfen) einnehmen
  • Zum Gurgeln: 5 Tropfen auf ein
    Glas Wasser, 2x täglich
  • Als Grundlage für Salbei-Deo

Salbei in der Küche

Heiße Zitrone mit Salbei

Bild: © Inga Nielsen – Fotolia.com

Salbei-Limonade.

Basische Salbei-Limonade
Zutaten:
Zubereitung:
  1. Zitronen auspressen, den Saft mit Honig und
    500 ml kaltem Wasser vermischen
  2. Salbei grob zerkleinern und in den
    Limonaden-Ansatz geben
  3. Basenpulver untermischen
  4. 1 Stunde kalt stellen
  5. Nach Ablauf der Zeit Salbei herausfiltern
  6. Limonade auf Glaser verteilen und
    mit einer Zitronenscheibe garnieren

[1] Ein Extrakt aus Salbeiblättern konnte in einer Studie die Schweißsekretion um die Hälfte reduzieren. Prof. Karin Kraft: Mit Salbei gegen Hyperhidrose.; Ärzte Zeitung, 18.08.2014

[2] Erscheinungsdatum Bundesanzeiger: 15.5.1985., Heftnummer: 90., ATC-Code: A01AF.
Monographie BGA/BfArM (Kommission E)
heilpflanzen-welt.de/BGA-Kommission-E-Monographien/salviae-folium-salbeiblaetter.htm

Recherche-Quellen:

  • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Zweiter Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
  • H.-H. Rhyner, B. Frohn: Heilpflanzen im Ayurveda, AT Verlag, Baden und München 2006
  • Zimmermann, Eliane: Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe“, 3. überarbeitete Auflage, Sonntag Verlag, Stuttgart 2006
  • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007
  • Steflitsch, Michaela; Steflitsch, Wolfgang: Aromatherapie – Wissenschaft – Klinik – Praxis, Springer-Verlag Wien 2007

Internetseiten:

  • www.henriettes-herb.com/eclectic/madaus/salvia.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Echter_Salbei
  • https://en.wikipedia.org/wiki/Salvia_officinalis
  • www.awl.ch/heilpflanzen/salvia_officinalis/salbei.htm
  • www.pharmakobotanik.de/systematik/6_droge/salvia-f.htm

 

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

Print Friendly, PDF & Email
Administration