Vergissmeinnicht (Myosotis arvensis)

Vergissmeinnicht WASSERZEICHEN _0123

Synonyme:
  • Ackervergißmeinnicht, Mausöhrlein
  • Myosotis scorpioides var. arvensis, M. intermedia, M. heteropoda

Englischer Pflanzenname:
  • Forget-me-nots, scorpion grasses
Pflanzenfamilie:
  • Raublattgewächse (Boraginaceae)

Bezeichnung des
Arzneimittels:
  • Herba Myosotis arvensis (Vergissmeinnicht-Kraut)
Anwendung:
  • Bronchialkatarrh**
  • Darmtuberkulose**
  • Lungentuberkulose**
  • Lymphknotenschwellungen**
Wirkung:
  • Angstlösend [1]
  • Antidepressiv [1]
  • Beruhigend**
  • Entzündungshemmend**
  • Tonisierend**
  • Zusammenziehend (adstringierend)**
Inhaltsstoffe:
  • Flavonoide
  • Gerbstoffe
  • Mineralien
  • Pyrrolizidin-Alkaloide (0,05 - 0,12 %)
Dosierung:
  • Keine einheitliche Angabe
Gegenanzeigen:
  • Keine bekannt
Nebenwirkungen:
  • Keine bekannt
Wechselwirkungen:
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.

Beispiele für Präparate, in denen Vergissmeinnicht vorkommt:

Homöopathie:
  • Lymphomyosot® N Tabletten (mit Vergissmeinnicht D3) Vom Hersteller ohne Angabe einer therapeutischen Indikation
  • Myosotis N Oligoplex® (mit Vergissmeinnicht D2) Bei Erkrankungen der Atemwege

Vergissmeinnicht sammeln:

Sammelorte:Das Ackervergissmeinnicht kommt in allen gemäßigten Zonen vor.

  • Äcker
  • Wegränder
  • Ruderalstellen
Sammelgut/ Sammelzeit:
  • Kraut: April - Juni

Interessantes rund um das Vergissmeinnicht:

Beispiele für eigene Zubereitungen:

Bild: © Kanea - Fotolia.com

Bild: © Kanea – Fotolia.com

Klassischer Vergissmeinnicht-Tee 

  • 1 TL frische Brunnenkresse (zerkleinert) mit 250 ml heißem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen; 23-3 xtgl. je eine Tasse trinken

Es handelt sich hier um eine wenig gebräuchliche Verwendungsart.

Blaue-Blüten-Tinktur zur Förderung von Klarheit und Konzentration

Zubereitung:
  1. Frische blaue Blüten (von 9 verschiedenen, blaublütigen Pflanzen) auswählen
  2. In ein verschließbares Gefäß geben und im Verhältnis 1:10 mit 38%igem Alkohol auffüllen
  3. Ansatz 3 Wochen ziehen lassen (ab und an schütteln)
  4. Abseihen und die fertige Tinktur in dunkle Fläschchen abfüllen
Einnahme:
  • Bei Bedarf 3 x tgl. 15 Tropfen mit etwas Wasser verdünnt einnehmen
Blaue Blüten findet man z.B. bei...Energie dieser Blüte...
  • Hilft dabei, Zugang zu den eigenen Gefühlen zu bekommen und zu sich selbst zu stehen
  • Hilft dabei, sich weniger über sich selbst zu ärgern und zur eigenen Leichtigkeit zurückzufinden.
  • Hilft dabei, Zugang zu den eigenen Gefühlen zu bekommen und zu sich selbst zu stehen
  • Fördert mit Zurückhaltung einhergehende Aufgeschlossenheit und hilft dabei Übereifer und Fanatismus zu überwinden.
  • Stärkt die Fähigkeit selbstlos lieben zu können.
  • Hilt dabei tief vergrabene und verdrängte Wut zu klären. Gundermann hilft auch dabei, die eigenen Gefühle weniger zu kompensieren.
  • Hilft dabei nicht sein Leben zu träumen, sondern seine Träume zu leben
  • Reinigt die Seele von anhaftendem und altem und schafft so Raum, um die innere Stimme hören zu können und die eigene Mitte zu finden
  • Hilft dabei, den vertikalen Energiefluss zu stärken.
  • Verleiht geistige Klarheit und bringt und ins "Hier und Jetzt"
  • Hilft dabei, das eigene Leben aus einer höheren Perspektive sehen zu können und die Erfahrungen und Lehren des Lebens zu verinnerlichen.
  • Fördert das Wahrnehmen und in Heilung bringen innerer Wunden
  • Stärkt die Fähigkeit sich seinen eigenen "Dämonen" zu stellen und Ängste zu überwinden.
  • Hilft Übersensibilität, ungesunde Zurückhaltung und Scheu zu überwinden und zu seinen eigenen Bedürfnissen zu stehen.
  • Hilft dabei, vergrabene oder verdrängte Seelenanteile in unser Bewusstsein zurückzuholen.
  • Hilft dabei, ein gesundes Gefühl für Nähe und Distanz aufzubauen. Die eigenen Grenzen werden besser gesteckt, die der anderen besser akzeptiert.

 

[1] Polomeyeva NY, Gurto RV, Bryushinina OS, Slepichev VA, Kaigorodtsev AV, Smirnov VY, Suslov NI, Udut VV: Anxiolytic and antidepressant effects of aqueous tincture of the aerial part of Myosotis arvensis.;Bull Exp Biol Med. 2011 Sep;151(5):604-6.

 

 

 

Recherche-Quellen:

  • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
  • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007

Internetseiten:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Acker-Vergissmeinnicht
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Vergissmeinnicht

 

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

Print Friendly, PDF & Email
Administration