Gundermann (Glechoma hederacea)

Ground Ivy

Bild: © Le Do – Fotolia.com

Gundermann ist ein altes germanisches Gundkraut. Als Gund bezeichnete man Eiter und andere giftige Körpersekrete. Besonders Gundermann galt als „Herr des Eiters“, was seinen hohen Stellenwert in der Volks- und Erfahrungsheilkunde der alten Völker Europas verdeutlicht. Auch wenn er in der Heilpflanzenliteratur kaum noch ausführlich zu finden ist lohnt sich die Beschäftigung mit dieser Pflanze, denn seine Heilkräfte können zur Behandlung von Akne, über Bronchielkatarrh und Frauenbeschwerden, bis hin zur Ausleitung des Schwermetalls Blei eingesetzt werden. Nebenbei: Tee aus frischem Gundermann ist ein kleiner Geheimtipp bei chronischer Erkältung oder chronischen Problemen mit den Nasennebenhöhlen.

Synonyme:
  • Erdefeu, Gundelrebe
  • Calamintha hederacea, Chamaeclema hederacea, Nepeta glechoma, N. hederacea
Pflanzenfamilie:
  • Lippenblütler (Lamiaceae)
Bezeichnung des
Arzneimittels:
  • Glechomae hederaceae herba (Gundelrebenkraut)
Anwendung:
  • Ausleitung von Schwermetallen (besonders Blei)*
  • Arthritis und Rheuma*
  • Bronchitis*
  • Magen-Darm-Katarrh*
  • Durchfall*
  • Wunden*
Wirkung:
  • Appetitanregend (stomachisch)**
  • Entgiftend auf Schwermetalle (besonders Blei)**
  • Entzündungshemmend (antiphlogistisch) [1]
  • Hemmend auf Entstehung von Magengeschwüren
  • Hemmend auf Entstehung von Hauttumoren (tierexperimentell festgestellt)
Inhaltsstoffe:
  • Ätherisches Öl
  • Glechomafuran
  • Glechomanolid
  • Kaffeesäure, Ferulasäure, Sinapinsäure
  • Flavonoide (Cymarosid, Cosmosyn, Hyperosid, Isoquercetin und Luteolin-7-Di-Glukosid)
  • Triterpencarbonsäuren
  • Gerbstoffe
  • Lektine (denen der Hülsenfrüchtler ähnlich)
  • Vitamin C
Dosierung:
  • 2 - 4 g Droge
Gegenanzeigen:
  • Keine bekannt
Nebenwirkungen:
  • Keine bekannt
Wechselwirkungen:
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.

Beispiele für Präparate, in denen Gundermann vorkommt:

Homöopathie
  • Ceres Gundermann-Urtinktur: Bei Husten mit zähem Schleim, chronischem Schnupfen, leichten Verdauungsstörungen, bei Nieren-Blasen-Beschwerden, Reizblase, Leberschwellung, Frühjahrskur, Stoffwechselerkrankungen

Gundermann selber sammeln:  

Sammelorte:Großteil Europas
  • Frische, nährstoffreiche Böden
  • Waldsäume, Hecken und Auengebüsche
  • Wälder mit mäßig feuchten bis feuchten Böden
  • Feld- und Uferränder
  • Frische Wiesen
Sammelzeit/ Sammelgut:
  • Kraut: April - Juni

Interessantes rund um den Gundermann:

  • Wie viele andere Pflanzen, so wurde auch der Gundermann früher gern als Schutz- und Zauberpflanze benutzt und dem entsprechend Planeten, Sternzeichen und Göttern zugeordnet:
Planet:
  • Uranus
Element:
  • Erde
Götter/ Magische Kraft bei alten Kulturen:Gundermann stand bei den alten Völkern für Veränderung und Neubeginn. In der magischen Vorstellung der Germanen half er dabei, sich aus festgefahrenen Situationen/ Verhaltensweisen zu befreien. Bei den Kelten wurde Gundermann daher an Beltane/ Samhain verräuchert, um Veränderung und Neubeginn zu unterstützen.

Beispiele für eigene Zubereitungen:

Tee oder Kaffee

Bild: © Kanea – Fotolia.com

Klassischer Gundermann-Tee 

  • 1-2 TL frisches Gundermannkraut mit 250 ml heißem Wasser übergießen und 5 Minuten bedeckt ziehen lassen; abgießen und bei Bedarf 1-2 Tassen täglich trinken

Tee aus frischem Gundermann ist ein kleiner Geheimtipp bei chronischer Erkältung oder chronischen Problemen mit den Nasennebenhöhlen. Es lohnt sich den Tee dann als Kur über einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten zu trinken. Parallel kann man sich Sole-Nasentropfen herstellen und benutzen.

JG Teemischung bei Weißfluss (Fluor albus)

Zutaten:Zubereitung:
  1. 1 TL der Mischung mit 250 ml heißem Wasser übergießen
  2. 5 Minuten ziehen lassen; abgießen
Einnahme
  • 3 x täglich je eine Tasse trinken

Tip: Der Tee kann auch für Sitzbäder oder Vaginal-Spülungen verwendet werden.

JG Teemischung bei chronischem Bronchialkatarrh und Asthma

Zutaten:Zubereitung:
  1. 3 TL der Mischung mit 250 ml heißem Wasser übergießen
  2. 5 Minuten ziehen lassen; abgießen
Einnahme
  • 2 - 3 x täglich je eine Tasse trinken

JG Teemischung bei Akne (Acne vulgaris)

Zutaten:Zubereitung:
  1. 1 TL der Mischung mit 250 ml heißem Wasser übergießen
  2. 5 Minuten ziehen lassen; abgießen
Einnahme
  • 2 - 3 x täglich je eine Tasse trinken

 Tip: Der Tee kann auch für die tägliche Waschung der Haut verwendet werden.

JG Kleine Frühjahrskur-Teemischung 

Zutaten:Zubereitung:
  1. 1 TL der Mischung mit 200 ml heißem Wasser übergießen
  2. 5 Minuten ziehen lassen; abgießen
Einnahme
  • Morgens und abends 2 Tassen warm trinken
Florasole

Bild: © Schlierner – Fotolia.com

Klassische Gundermann-Tinktur 

  • Frischen Gundermann zerkleinern, in ein verschließbares Gefäß geben und soweit mit 40%igem Doppelkorn oder Weingeist auffüllen, bis alle Teile bedeckt sind; Ansatz 2 – 6 Wochen ziehen lassen und ab und an schütteln; dann abseihen und die fertige Tinktur in dunkle Fläschchen abfüllen

Diese Tinktur kann ersatzweise für den Tee eingenommen werden, z.B. wenn man unterwegs ist. Bei Bedarf in etwas Wasser einnehmen ( 2 – 3 x tgl. 15 – 30 Tropfen). Besonders als Bestandteil zur Ausleitung von Schwermetallen lohnt sich der Einsatz der Gundermann-Tinktur.

Gundermann in der Küche

Frische Blätter und Blüten vom Gundermann können jeden Salat bereichern. Aber auch Wildkräuter-Limonade lässt sich aus Gundermann herstellen. Hier ein Rezept…


Bild: © Peter Hermes Furian – Fotolia.com
Wildkräuter-LimonadeDie Zitrone auspressen, die Kräuter zerkleinern
und in den Apfelsaft geben; den Ansatz mindesten
4 Std. kühl stehen lassen und dann die Kräuter herausfiltern;
mit gekühltem San Pellegrino auffüllen...fertig!

 

[1] Kim J, Song S, Lee I, Kim Y, Yoo I, Ryoo I, Bae K.: Anti-inflammatory activity of constituents from Glechoma hederacea var. longituba.; Bioorg Med Chem Lett. 2011 Jun 1;21(11):3483-7. doi: 10.1016/j.bmcl.2011.02.002. Epub 2011 Feb 5. [PubMed]

Recherche-Quellen:

  • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
  • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007
  • Magister Botanicus: Magisches Kreutherkompendium, Die Sanduhr, Fachverlag für altes Wissen, 2. überarbeitete und ergänzte Auflage 1995
  • Grieve, Margaret: A Modern Herbal, Dover Publications 1971

Internetseiten:

  • www.henriettes-herb.com/eclectic/madaus/glechoma.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Gundermann
  • www.awl.ch/heilpflanzen/glechoma_hederacea/gundelrebe.htm

Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

Print Friendly, PDF & Email
Administration