Melisse (Melissa officinalis)

Melisse WASSERZEICHEN_0101

„Wie ein sanftes Ruhekissen

Wirkt der Tee von den Melissen.
Stärkt uns Nerven, Herz und Magen,
Hilft bei vielen Frauenplagen,
Fördert auch den Schlaf ganz herrlich,
Kurzum: Sie macht sich unentbehrlich.“

Synonyme:
  • Citronelle, Herzkraut, Zitronenmelisse, Gartenmelisse, Zitronenkraut, Englische Melisse
  • Melissa altissima, M. graveolens, Thymus melissa
Englischer Pflanzenname:
  • Lemon balm
Pflanzenfamilie:
  • Lippenblütler (Lamiaceae)
Bezeichnung des Arzneimittels:Melissae folium (Melissenblätter)Melissae aetheroleum (Melissenöl)
Anwendungsgebiete:
  • Einschlafstörungen,
    nervös bedingte [1] [2]
  • Herpes-Infektionen [3] [4] [5]
  • Herzbeschwerden,
    nervöse [3]
  • Magen-Darm-Beschwerden [1] [3]
  • Übererregbarkeit, vegetative [3]
  • Angst*
  • Blasenentzündung*
  • Gallensteine*
  • Hautpflege
    vor Radiotherapie)*
  • Herpes*
  • Herzrhythmusstörungen*
  • Magenkrämpfe*
  • Nervosität*
  • Schlaflosigkeit*
  • Übelkeit
    (in der Schwangerschaft*)
  • Wehenschmerzen*
Wirkungen:
  • Antiviral [3] [4] [5]
  • Beruhigend
    (sedativ) [1] [2]
  • Blähungstreibend
    (karminativ) [1]
  • Entkrampfend
    (spasmolytisch)**
  • Antiviral, stark**
  • Beruhigend
    (sedativ)**
  • Blutdrucksenkend
    (antihyperton)**
  • Galletreibend
    (choleretisch)**
  • Hormonähnlich**
  • Schlaffördernd**
Inhaltsstoffe: 
  • Ätherische Öle (0,02-0,2 %)
  • Flavonoide
  • Gerbstoffe
  • Bitterstoffe
  • Phenylcarbonsäuren
    (Rosmarinsäure)
  • Monoterpene
  • Sesquiterpene
  • Monoterpenole
  • Phenole
  • Monoterpen-Aldehyde (bis zu 40 %), u.a.
    • Geranial (ca. 40 %)
    • Neral (ca. 31 %)
  • Ketone
  • Ester
  • Oxide
Dosierung:
  •  1,5-4,5 g Droge auf eine
    Tasse als Aufguss mehrmals
    täglich
  • Keine standardisierte Angabe
Gegenanzeigen:
  • Keine bekannt
  • Schwangerschaft (nur unter ärztlicher Aufsicht)
  • Pflanzen, die viel Citral (Geranial bzw. Neral) enthalten, können ggf. den Augeninnendruck erhöhen. Patienten mit Glaukom sollten zur Sicherheit auf die Anwendung von Zitronenmelisse-Öl verzichten.
Nebenwirkungen:
  • Keine bekannt
  • Keine bekannt
Wechselwirkungen:
  • Keine bekannt
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.

    Für Melisse/ -zubereitungen wurde eine Wirkung wissenschaftlich bisher erwiesen gegen:
  • Herpes simplex [4] [5]

Ayurvedische Eigenschaften

Grundeigenschaften:Leicht
Geschmack:Scharf und süß
Energetische Wirkung:Mild erhitzend
Wirkung auf DoshasV+/- P+/- K+/- Die Verdauungswirkung ist scharf.

Beispiele für Präparate, in denen Melisse vorkommt: 

Phytotherapie:
  • Gastrovegetalin Gegen funktionelle Magen-Darm-Beschwerden
  • Phytonoctu Gegen Einschlafstörungen und nervöse Unruhe
  • Pascosedon Gegen nervös bedingte Einschlafstörungen
  • Lomaherpan® Creme Gegen Lippenherpes
Sonstige:
  • Dr. Jacob´s Melissen-Basentabs Nahrungsergänzungsmittel (ohne medizinische Indikation) z.B. aus dem JetztGesundShop

Melisse selber sammeln: 

Sammelorte:
  • Bauerngärten
  • Verwildert an Zäunen, Mauern, in Weinbergen und auf Schuttplätzen
  • Sammelzeit:
  • Juni bis August
  • Sammelgut:
  • Blätter
  • Beispiele für eigene Anwendungen:

    Klassischer Melissen-Tee zur Beruhigung

    • Die 1 TL Melissenblätter mit dem 250 ml kochenden Wasser übergießen und 5 Minuten bedeckt ziehen lassen; 3-5 x täglich eine Tasse trinken.

    JG Teemischung bei Angina pectoris

    Zutaten:Zubereitung:
    1. 1 EL der Mischung mit 250 ml heißem Wasser übergießen
    2. 10 Minuten ziehen lassen; abgießen
    Einnahme
    • 3 x täglich je eine Tasse trinken

    JG Tee zur Herzstärkung und Blutdrucksenkung

    Zutaten:Zubereitung:
    1. 2 TL der Mischung mit 250 ml heißem Wasser
      übergießen
    2. 5 Minuten ziehen lassen; abgießen
    Einnahme
    • 2 x tgl je morgens und mittags eine  Tasse trinken

    JG Teemischung bei nervösen Herzbeschwerden und Herzklopfen

    Zutaten:Zubereitung:
    1. 1 TL der Mischung mit 250 ml heißem Wasser übergießen
    2. 5 Minuten ziehen lassen; abgießen
    Einnahme:
    • 1 - 2 x täglich je eine Tasse trinken

    Sole gegen Lippenherpes.

    Mittel gegen Lippenherpes können nur wirken, wenn sie wirklich schon beim ersten Jucken eingesetzt werden. Zeigen sich die ersten Bläschen, ist der Herpes bereits in der Heilungsphase und diese lässt sich kaum beschleunigen.

    Close up of lips affected by herpes (cold sore)

    Bild: © cessna152 – Fotolia.com

    Zutaten:Zubereitung:
    1. Melissenblätter mit dem heißem Wasser übergießen
    2. 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen
    3. Den Tee erkalten lassen und mit mit Sole vermischen
    4. Immortelle-Öl zugeben
    5. In einer dunklen Flasche verschlossen aufbewahren
    Zubereitung:
    • Bei Bedarf die betroffenen Stellen mehrmals täglich mit der Mischung betupfen.

    Melissen-Tinktur

    Zubereitung:
    1. Frisches Melissenkraut zerkleinern
    2. In ein verschließbares Gefäß geben und
      im Verhältnis 1:5 mit 45%igem Alkohol
      auffüllen Ansatz 3 Wochen ziehen lassen
      (ab und an schütteln)
    3. Abseihen und die fertige Tinktur in
      dunkle Fläschchen abfüllen

    Einnahme:
    • Bei Bedarf 3 x tgl. 10 – 20 Tropfen
    Anwendung bei:
    • Einschlafstörungen,
      nervös bedingte
    • Herzbeschwerden, nervöse
    • Lippenherpes
    • Magen-Darm-Beschwerden
    • Übererregbarkeit, vegetative

     

    [1] Erscheinungsdatum Bundesanzeiger: 5.12.1984., Heftnummer: 228., ATC-Code: N05CO. Monographie BGA/BfArM (Kommission E)
    buecher.heilpflanzen-welt.de/BGA-Kommission-E-Monographien/melissae-folium-melissenblaetter.htm

    [2] Cases J, Ibarra A, Feuillère N, Roller M, Sukkar SG: Pilot trial of Melissa officinalis L. leaf extract in the treatment of volunteers suffering from mild-to-moderate anxiety disorders and sleep disturbances.; Med J Nutrition Metab. 2011 Dec; 4(3): 211–218. doi: 10.1007/s12349-010-0045-4 PMCID: PMC3230760 [PMC free article]

    [3] Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC): Assessment report on Melissa officinalis L., folium.; European Medicines Agency, 2013

    [4] Mazzanti G, Battinelli L, Pompeo C, Serrilli AM, Rossi R, Sauzullo I, Mengoni F, Vullo V.: Inhibitory activity of Melissa officinalis L. extract on Herpes simplex virus type 2 replication.; Nat Prod Res. 2008;22(16):1433-40. doi: 10.1080/14786410802075939.

    [5] Astania A,  Reichling J, Schnitzlera P.: Melissa officinalis Extract Inhibits Attachment of Herpes Simplex Virus in vitro.; Chemotherapy 2012;58:70–77 DOI: 10.1159/000335590

    Recherche-Quellen:

    • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Zweiter Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
    • H.-H. Rhyner, B. Frohn: Heilpflanzen im Ayurveda, AT Verlag, Baden und München 2006
    • Zimmermann, Eliane: Aromatherapie für Pflege- und Heilberufe“, 3. überarbeitete Auflage, Sonntag Verlag, Stuttgart 2006
    • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007
    • Steflitsch, Michaela; Steflitsch, Wolfgang: Aromatherapie – Wissenschaft – Klinik – Praxis, Springer-Verlag Wien 2007

    Internetseiten:

    • www.henriettes-herb.com/eclectic/madaus/melissa.html
    • https://de.wikipedia.org/wiki/Zitronenmelisse
    • www.awl.ch/heilpflanzen/melissa_officinalis/melisse.htm

     

    Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

    Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

    Print Friendly, PDF & Email
    Administration