Naturheilkunde

8 pflanzliche Rezepte gegen Grippe

Gesund in die kalte Jahreszeit
Bild: © DoraZett/ Fotolia

Herbstzeit ist für viele auch Grippezeit. Wir haben 8 wirksame Rezepte zusammengestellt, die einem durch die Grippe-Zeit helfen…

Bild: © Francesca Marvulli / Fotolia
Das folgende Rezept stammt aus der Feder der Heiligen Hildegard von Bingen. Es hilft lt. Volksmedizin bei Virusgrippe, Erkältung, Halsweh, Heiserkeit, und Husten und “putzt” die schlimmsten Folgen einer Virusgrippe weg…

Grippe- und Husten-Elixier nach Hildegard von Bingen
Bild: © hjschneider / Fotolia
Meisterwurz-Wein gegen Grippe-Fieber

Dieses Rezept geht auf Hildegard von Bingen zurück, die eine Meisterin der galenischen Säftelehre war.
Diese Lehre bildete zur damaligen Zeit das Grundgerüst der Abendländischen Medizin und ging davon aus, dass die Elementeprinzipien Feuer, Wasser, Erde und Luft die Konstitution eines Menschen bestimmen. Auch die Heilmittel wurden nach diesen Prinzipien eingeteilt.

Hildegard von Bingen schrieb „Die Meisterwurz ist warm und taugt gegen Fieber“. Das folgende Rezept wurde von Hildegard nach galenischen Prinzipien erstellt und bei Fieber, Grippe und Lungenentzündung empfohlen.

Hier das Rezept für Meisterwurz-Wein
Bild: © linjerry / Fotolia
Petersilie war bereits im Altertum als Heilpflanze hoch geschätzt. Seit der Antike setzt man sie bevorzugt als Diuretikum, menstruationsförderndes und steintreibendes Mittel ein. Hildegard von Bingen nutze die Petersilie, für einen Petersilien-Honig-Wein, der den Kreislauf entlastet und das Herz stärkt. Der Wirkung dieser Medizin sagt man nach, dass sie sowohl bei funktionellen Herzbeschwerden, als auch bei rheumatischen Beschwerden und Grippe äußerst wirksam sein soll.

Hier die Anleitung für Petersilien-Honig-Wein
Bild: © Heike Rau / Fotolia
Mädesüß-Tee gegen Husten und Grippale Schmerzen

  • 1 TL Kraut oder 1/2 TL Blüten
  • 150 ml kochendes Wasser

    Zubereitung:
    • Kraut oder Blüten mit dem kochenden Wasser übergießen und 7 Minuten ziehen lassen, danach abgießen. Mehrmals täglich eine Tasse möglichst heiß trinken
  • Kombinationen mit Linden-, Holunder- und Kamillenblüten sind dabei sehr empfehlenswert

    Vitamin-C-Reicher Sanddorn-Saft

    Sanddorn kann im Vergleich zu einer adäquaten Menge
    Zitrone bis zu 1625 % mehr Vitamin C enthalten! Außerdem enthält er Vitamin-A und viele Anthocyane. Diese Wirkstoff-Kombination ist bei Grippe sehr hilfreich, weil das immens Immunsystem gestärkt wird.

    Zur Grippe-Vorbeugung oder im Bedarfsfall einfach mehrmals täglich ein halbes Schnapsglas Sanddornsaft trinken. Ein sehr gutes Produkt, weil ohne Zusatz von Zucker, ist der Sanddornmuttersaft der Firma Voelkel.
    Bild: © nino / Fotolia
    Zistrosen-Tee

    Die Zistrose gehört zu den ältesten Heilpflanzen des Mittelmeerraumes und Kleinasiens. Die harzigen Blätter der Zistrose sind eng mit der antiken Heilkunde verbunden.
    Besonders in Griechenland hat sich der Einsatz von Zistrose zu Heilzwecken nie verloren. In jüngerer Zeit machte die Pflanze auf sich aufmerksam, weil ihre antiviralen Eigenschaften eine gute Grundlange zur Vorbeugung und Behandlung von Grippe bieten…

    Für einen Tee:
    • 1 EL Droge mit 200 ml Wasser bedecken und zum Kochen bringen; bei schwacher Hitze 1 – 5 Minuten köcheln lassen; abgießen und 3 x täglich eine Tasse trinken (ein Spritzer Zitrone rundet diesen Tee etwas ab ;-)
    Bild: © mopsgrafik / Fotolia
    Kombiniert man Kapuzinerkresse und Meerrettich-Wurzel, erhält man eine antibiotisch wirksame Heiltinktur, welche die Vermehrung von Bakterien, Viren und Pilzen hemmt. Inzwischen zeigen Studien sogar eine hemmende Wirkung bei dem pandemischen Influenzavirus H1N1 (bekannt durch die große “Spanische Grippe” von 1918 und die Schweinegrippe von 2009). Dieses Mittel lässt sich sehr gut bei grippalen Infekten einsetzen.

    Hier die Anleitung, um sich dieses Natur-Antibiotikum selbst herzustellen.

    Wenn Eile geboten ist, kann man auch das Natur-Antibiotikum Angocin Anti-Infekt aus der Apotheke holen.
    Bild: © Warren Goldswain / Fotolia
    Zu den besten Hausmitteln gegen die Grippe zählen viele unserer Nahrungsmittel. Mit den richtigen kann man vorbeugen und den Heilungsprozess unterstützen. Ein Beispiel ist die klassische Hühnerbrühe.

    Noch besser und effektiver ist die basische Suppe Hippokrates. Sie wurde ürsprünglich für die Gerson-Therapie entwickelt und wirkt immunstärkend und entlastend für den Körper. Diese Suppe ist auch für Koch-Laien leicht zuzubereiten. Der Aufwand bei der Zubereitung hält sich in Grenzen, die Wirkung hingegen kann sich sehen lassen.

    Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

    Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 –
    22587 Hamburg – Tel. 040 866488780

    Sternanis

    WERBUNG
    Dr. Jacob´s Blutdrucksalz
    Soli Chlorophyll Öl S21
    Print Friendly, PDF & Email