Gesunder Genuss: Buttermilch-Dattel-Smoothie

Bild: © dolphy_tv / Fotolia

Heute gibt es mal ein Smoothie-Rezept, dass bei Food-Hipstern und gesundheitsbewussten Feinschmeckern gleichermaßen auf Begeisterung stößt: Der Buttermilch-Dattel-Smoothie! Er ist schnell zubereitet und liefert jede Menge wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem punktet er durch seinen niedrigen Fett- und hohen Eiweiß-Gehalt. Eiweiß ist nicht nur essentiell für unsere Muskeln, sondern hilft auch bei der Fettverbrennung.
Die Kombination von Buttermilch und Datteln gilt im Ayurveda als ideal, da sich beide Komponenten gegenseitig bekömmlicher machen. (mehr …)

Gesunder Genuss: Winterlicher Gerstengras-Smoothie

Bild: © Sweet Lana – Fotolia

Gerstengras ist ein echtes Superfood. Das in seinen Blättern reichlich enthaltene Chlorophyll ähnelt unseren roten Blutkörperchen und kann zum Blutaufbau genutzt werden. Bei vielen modernen “Zivilisationserkrankungen” kann Gerste dem Körper seine gesunden Ur-Information zurückgeben. Kombiniert man die Heilkraft des Gerstengras mit wärmendem Ingwer und Gewürzen, dann erhält man einen wunderbaren Winter-Smoothie, der die Abwehr stärkt und die Laune hebt: (mehr …)

Gesunder Genuss: Avocado-Feigen-Smoothie mit Kubebenpfeffer

© ricka_kinamoto/ Fotolia

Wer den Wochenstart mit einem Energie-Kick beginnen möchte, der sollte die gesunden Eigenschaften von Avocados, Feigen und Kubebenpfeffer in einem Smoothie vereinen. Heraus kommt ein Smoothie, der wach macht, das Immunsystem unterstützt, den Darm anregt und die Nerven schützt. Darüber hinaus unterstützt Avocado die Gesunheit unserer Gefäße und die Schönheit unserer Haut. Also: Ran an den Mixer! (mehr …)

Gesunder Genuss: Urbrot

Urbrot1
Bild: © G. Flick

Getreide galt lange als gesund. In Maßen genossen stimmt das sicher. Aber in unserer Ernährung wird das Maß schnell überschritten. Außerdem mehren sich die Hinweise, dass die modernen Getreidesorten schleichend die Gesundheit zerstören. Zunehmend mehr Menschen reagieren unverträglich auf Weizen. Neuesten wissenschaftliche Erkenntnisse nähren zudem den Verdacht, dass Weizen das Gedächtnis schädigt und chronische Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Demenz und Alzheimer verursachen kann. Für all jene, die einen Weg au dem Weizen-Dilemma suchen, aber auf Brot nicht verzichten möchten, hier ein Urbrot-Rezept… (mehr …)

Gesunder Genuss: Korianderchutney

Bild: © karaidel – Fotolia

Koriander gehört zu den ältesten Küchen- und Heilkräutern der Welt. Nachweislich wurde er bereits vor über 6.000 Jahren genutzt. Nicht ohne Grund, denn im menschlichen Organismus leistet er unermüdliche „Aufräumarbeiten“. Egal ob antibiotikaresistente Infektionen oder Belastungen mit Schwermetallen, die kleine Korianderpflanze scheint jede Herausforderung anzunehmen. In neueren Studien zeigte Koriander das er, vergleichbar mit Diazepam, gegen Schlafstörungen und Angstzustände wirken kann!
Wer in den Genuss der heilsamen Kräfte dieser Pflanzen kommen möchte, kann sie zu einem leckeren Chutney verarbeiten. Heilung kann auch lecker sein. Hier das Rezept: (mehr …)

Gesunder Genuss: Vedische Anismilch

Bild: © ricka_kinamoto – Fotolia

Jetzt ist die Zeit der erfrischenden Sommergetränke und wer Gewürze mag, sollte eines unbedingt probieren: Vedische Anismilch! Das Getränk ist auch unter dem Namen Thandai bekannt und wird in Indien und Bangladesch beim jährlichen Shiva-Fest “Lord of Bhang” getrunken. Traditionell enthält es Bhang (verschiedene Zubereitungen von Cannabis), auf die wir in unserem Rezept natürlich verzichtet haben. (mehr …)

Gesunder Genuss: Melissen-Pesto

Bild: © msk.nina – Fotolia

Melisse hat viele heilsame Kräfte. Sie wirkt stark antiviral, entkrampfend, beruhigend und kann, genau wie Basilikum, den Blutdruck wieder auf Kurs bringen.
Kombiniert man die Heilkraft beider Pflanzen, dann entsteht daraus eine wunderbar heilsame Ergänzung für die sommerliche Küche. Mit Ingwer verfeinert ist dieses Pesto auch aus ayurvedischer Sicht sehr gut bekömmlich! (mehr …)

Fichtennadel-Sirup (Maiwipferlhonig)

Bild: © Hetizia – Fotolia

Tannen und Fichten erleben in diesem Monat einen Wachstumsschub, den so genannten Maitrieb. Diese jungen Triebe enthalten ätherische Öle, Harze, sehr viel Vitamin C (158 mg/ 100g Winternadeln) und wirken antibakteriell und durchblutungsfördernd. Außerdem fördern sie die Schleimentfernung aus den oberen Luftwegen. Früher gab man an Lungentuberkulose erkrankten gern die Ziegenmilch von Tieren zu trinken, die Fichtensprossen gefressen hatten. Darüber hinaus konservierte man seit Jahrhunderten die Wirkung der Maitriebe im so genannten Maiwipferlhonig.

Jetzt ist genau die richtige Zeit, um seinen eigenen Vorrat anzulegen. Hier ein Rezept: (mehr …)