Gartenkürbis (Cucurbita pepo)

Pumpkin illustration

Bild: © Studio Barcelona – Fotolia.com

Vor etwa 400 Jahren brachten die spanischen Eroberer ein Geschenk aus der neuen Welt nach Europa: den Kürbis. Seither ist er aus unseren  Gärten, Küchen und der Heilkunde kaum mehr wegzudenken….

Synonyme:
  • Feldkürbis, Gemeiner Kürbis, Ölkürbis
  • Cucurbita courgero, C. esculenta, C. fastnosa, C. melopepo, C. verrucosa, C. ovifera, C. subverrucosa, Pepo melopepo, P. verrucosus
Pflanzenfamilie:

  • Kürbisgewächse (Cucurbitaceae)
Bezeichnung des
Arzneimittels:
  • Cucurbitae semen (Kürbissamen)
Anwendung:
  • Benigne Prostatahyperplasie (BPH) der Stadien I und II (Besserung der Beschwerden, aber keine Behebung der Prostatavergrößerung) [1] [2]
  • Fieber [4]
  • Harntreibendes Mittel bei Nierenentzündung*
  • Reizeizblase (Dranginkontinenz) [1]
  • Stressinkontinenz (Beckenbodenschwäche)*
  • Würmer [3] [5]
Wirkung:
  • Antioxidativ [3]
  • Blasenkräftigend**
  • Entwässernd (aquaretisch)**
  • Entzündungshemmend (Phytosterine beeinflussen den Prostaglandin- u. Prolaktinstoffwechsel)**
  • Keimhemmend [3]
  • Mindert das Restharngefühl [1]
  • Verbesserung von Miktionsfrequenz, Harninkontinenz, verzögertem Miktionsbeginn, Harnstrahlschwächung [1]
  • Wurmtreibend (anthelmintisch, nematidizid) [3] [5]
Inhaltsstoffe:
  • Phytosterine (Sitosterin, b-Phytosterin, Tocopherol)
  • Mineralstoffe (Magnesiumsalze)
  • Spurenelemente 4 - 5 % (Selen, Mangan, Zink, Kupfer)
  • Carotinoide
  • Fettes Öl
  • Kohlenhydrate
  • Aminosäuren
Phytosterine sind dem Testosteron ähnlich und wirken bremsend auf die Hormone, welche sich in der Prostata anhäufen und die Vergrößerung bewirken.
Dosierung:
  • Benigne Prostatahyperplasie: 10 - 30 g täglich (entspr. 1 - 3 EL)
  • Reizblase: 10 g täglich (entspr. 1 EL)

Die Anwendung sollte über einen Zeitraum von mehreren Wochen bzw. Monaten erfolgen. Die Einnahme sollte morgens und abends erfolgen.
Gegenanzeigen
  • Keine bekannt
Nebenwirkungen
  • Keine bekannt
Wechselwirkungen
  • Keine bekannt

* Volks- und Erfahrungsheilkunde
** Die Wirkung erschließt sich aus den Inhaltsstoffen der Pflanze.

Beispiele für Präparate, in denen Gartenkürbis vorkommt:

Phytotherapie:
  • Granu Fink® femina Hartkapseln: Zur Stärkung oder Kräftigung der Blasenfunktion bei Blasenschwäche; zur Erhaltung der normalen Blasenfunktion
  • Granu Fink® Prosta Hartkapseln: Zur Stärkung oder Kräftigung der Blasenfunktion
  • Nomon® mono Kapseln: Hartkapseln Zur Stärkung oder Kräftigung der Blasenfunktion

Kürbis selber sammeln: 

Sammelorte:
  • Garten
  • Sammelzeit:
  • September bis Oktober
  • Sammelgut:
  • Die im Kürbis enthaltenen Samen
  • Beispiele für eigene Zubereitungen:

    Tee oder Kaffee

    Bild: © Kanea – Fotolia.com

    Kürbiskerne gegen Beschwerden bei vergrößerter Prostata

    • Täglich 10 – 30 g geschälte Kürbiskerne (entspr. 1 – 3 EL) nebenbei knabbern

    Kürbiskerne bei Reizblase

    • Täglich 1 EL geschälte Kürbiskerne nebenbei knabbern

    JG-Kürbis-Tee gegen Würmer Rezept No 1:

    Zutaten:Zubereitung:
    1. 1 EL der Mischung mit 200 ml heißem Wasser übergießen
    2. 5 Minuten ziehen lassen; abgießen
    Einnahme
    • 3 x täglich je eine Tasse trinken

    Alternativ kann man auch 300 g geschälte Kürbissamen essen
    und anschließend mit einem Abführmittel (z.B. Rizinus)
    ausleiten

    Rezept gegen Würmer No 2:

    Zutaten:Einnahme:
    1. Die Kürbissamen in 3 Portionen mit den
      Preiselbeeren, dem Gelbwurz und der Hafermilch einnehmen.
    2. 2 Stunden später das Abführmittel
      benutzen

    JG Tee-Mischung zur Unterstützung bei Diabetes mellitus 

    Zutaten:Zubereitung:
    1. 2 TL der Mischung mit 220 ml heißem
      Wasser übergießen
    2. 5 Minuten ziehen lassen; abgießen
    Einnahme
    • 3 – 5 x tgl. je eine Tasse trinken

    Kürbis in der Küche

    Fotolia Küchenfee

    Bild: © yamamen – Fotolia.com

    Kürbis wurde schon immer als Lebensmittel verwendet. Da er sich meist gut lagern lässt, wurde er besonders in der langen Winterzeit verwendet. Es gibt eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten, wie Kürbis verwendet werden kann. Hier eine kleine Anregung…

    Ayurvedische Kürbissuppe mit Fenchel.

    Zutaten:
    • 1,5 kg Kürbisfleisch
    • 1 Kartoffel
    • 1 L Wasser
    • 2 EL Ghee (alternativ Butter)
    • 1,5 TL Fechelfrüchte
    • 1 TL Garam Masala
    • 2 EL gehackte Petersilie
    • Salz

    Zubereitung:
    1. Kürbis entkernen und  in Stücke schneiden
    2. 1 EL Ghee in einem mittelgroßem Topf erhitzen und
      den Kürbis und die Kartoffel darin anrösten
    3. Garam Masala zugeben und mit anrösten
    4. Mit Wasser ablöschen und alles zum Kochen bringen
    5. Wenn die Kartoffeln weich sind, Suppe pürieren
    6. In einer kleinen Pfanne 1 EL Ghee erhitzen und
      die Fenchelfrüchte goldbraun anrösten, dann zur Suppe geben
    7. Mit Salz und Petersilie abschmecken

     

    [1] Erscheinungsdatum Bundesanzeiger: 30.11.1985., Heftnummer: 223., ATC-Code: G04BX. Monographie BGA/BfArM (Kommission E)
    buecher.heilpflanzen-welt.de/BGA-Kommission-E-Monographien/cucurbitae-peponis-semen-kuerbissamen.htm

    [2] Damiano R et al: The role of Cucurbita pepo in the management of patients affected by lower urinary tract symptoms due to benign prostatic hyperplasia: A narrative review.; Arch Ital Urol Androl. 2016 Jul 4;88(2):136-43. doi: 10.4081/aiua.2016.2.136.

    [3] Committee on herbal medicinal products (HMPC): Assessment report on Cucurbita pepo L., semen.; European Medicines Agency, Committee on Herbal Medicinal Products (HMPC), 2012
    www.ema.europa.eu/docs/en_GB/document_library/Herbal_-_HMPC_assessment_report/2013/03/WC500140759.pdf

    [4] Hashemi. et al: Properties of cucurbita pepo l. In islamic persian medicine and modern scientific researches.; Health, Spiritual, Med Ethics – 2014;1(3):24-28.

    [5] Grzybek M. et al: Evaluation of Anthelmintic Activity and Composition of Pumpkin (Cucurbita pepo L.) Seed Extracts-In Vitro and in Vivo Studies.; Int J Mol Sci. 2016 Sep 1;17(9). pii: E1456. doi: 10.3390/ijms17091456.; https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27598135

     

    Recherche-Quellen:

    • Hiller, Karl; Metzig, Matthias F.: Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen, Erster Band, Spektrum Akademischer Verlag; Heidelberg 2003
    • Hänsel, R.; Sticher, O.: Pharmakognosie – Phytopharmazie, 8. Auflage Springer Medizin Verlag Heidelberg 2007
    • Dr. med. Gerhard Madaus: Lehrbuch der biologischen Heilmittel; Zweiter Band, Georg Thieme Verlag Leipzig 1938

    Internetseiten:

    • www.henriettes-herb.com/eclectic/madaus/cucurbita.html
    • https://de.wikipedia.org/wiki/Gartenkürbis

    Anja Alijah Flick (Heilpraktikerin)

    Atlaspraxis Flick – Blankeneser Landstr. 19 – 22587 Hamburg – Tel. 040 866488780 

     

    Print Friendly, PDF & Email
    Administration